Frankreich
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Betrunkener erschiesst in Frankreich auf offener Strasse eine junge Frau und verletzt zwei Passanten schwer 

31.05.15, 04:40 31.05.15, 08:36


In der Nähe der ostfranzösischen Stadt Metz hat am Samstagabend ein Betrunkener auf offener Strasse um sich geschossen und dabei eine junge Frau getötet. Bei dem Vorfall in einem Problemviertel wurden zudem zwei Passanten schwer und ein weiterer leicht verletzt.

Der Mann habe mehrmals geschossen, die 25-jährige Frau sei noch am Tatort im Vorort Woippy gestorben, teilte die Polizei mit. Ein etwa 30-jähriger Mann sei von einer Kugel mitten in den Kopf getroffen worden und schwebe in Lebensgefahr. Nach ersten Zeugenaussagen ist er ein Bruder der getöteten Frau.

A police patrol keeps watch as tourists enjoy a long holiday weekend at the Eiffel Tower in Paris, France, May 24, 2015.    REUTERS/Mal Langsdon

Die Polizei konnte den Schützen festnehmen. Bild: MAL Langsdon/REUTERS

Der zweite Schwerverletzte – ein etwa 20 Jahre alter Mann – habe Verletzungen am Unterleib davongetragen, während ein um die 60 Jahre alter Mann leichtere Verletzungen erlitten habe.

Der mutmassliche Schütze wurde von Streifenpolizisten festgenommen. Sie brachten den Mann mit Hilfe einer Elektroschockpistole in ihre Gewalt. Dabei erlitt er Verletzungen und wurde in ein Spital gebracht. Laut Polizei sollte er anschliessend in Gewahrsam genommen werden.

Augenzeugen zufolge wurde der Mann vor der Tat mit der Waffe in der Hand auf der Strasse gesehen. Demnach wählte er seine Opfer offenbar zufällig aus. Die getötete Frau wurde den ersten Ermittlungen zufolge vor ihrem Wohnhaus getroffen. Der leicht verletzte rund 60-jährige Mann reparierte gerade ein Auto, als die Schüsse fielen. (feb/sda/afp)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Händeschütteln in St.Petersburg: Macron will «gemeinsame Initiativen» mit Putin

Russland und Frankreich wollen ihre Bemühungen um ein Ende des Syrien-Krieges künftig enger abstimmen. Das sagten die Präsidenten Wladimir Putin und Emmanuel Macron am Donnerstag nach mehrstündigen Gesprächen in St. Petersburg.

Sie nannten dabei den von Moskau mit dem Iran und der Türkei initiierten Astana-Prozess und die sogenannte Small Group wichtiger westlicher und arabischer Staaten. Macron sprach von einem «Koordinierungs-Mechanismus» und sagte: «Das ist für mich ein sehr bedeutender …

Artikel lesen