Frankreich
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Betrunkener erschiesst in Frankreich auf offener Strasse eine junge Frau und verletzt zwei Passanten schwer 

31.05.15, 04:40 31.05.15, 08:36

In der Nähe der ostfranzösischen Stadt Metz hat am Samstagabend ein Betrunkener auf offener Strasse um sich geschossen und dabei eine junge Frau getötet. Bei dem Vorfall in einem Problemviertel wurden zudem zwei Passanten schwer und ein weiterer leicht verletzt.

Der Mann habe mehrmals geschossen, die 25-jährige Frau sei noch am Tatort im Vorort Woippy gestorben, teilte die Polizei mit. Ein etwa 30-jähriger Mann sei von einer Kugel mitten in den Kopf getroffen worden und schwebe in Lebensgefahr. Nach ersten Zeugenaussagen ist er ein Bruder der getöteten Frau.

Die Polizei konnte den Schützen festnehmen. Bild: MAL Langsdon/REUTERS

Der zweite Schwerverletzte – ein etwa 20 Jahre alter Mann – habe Verletzungen am Unterleib davongetragen, während ein um die 60 Jahre alter Mann leichtere Verletzungen erlitten habe.

Der mutmassliche Schütze wurde von Streifenpolizisten festgenommen. Sie brachten den Mann mit Hilfe einer Elektroschockpistole in ihre Gewalt. Dabei erlitt er Verletzungen und wurde in ein Spital gebracht. Laut Polizei sollte er anschliessend in Gewahrsam genommen werden.

Augenzeugen zufolge wurde der Mann vor der Tat mit der Waffe in der Hand auf der Strasse gesehen. Demnach wählte er seine Opfer offenbar zufällig aus. Die getötete Frau wurde den ersten Ermittlungen zufolge vor ihrem Wohnhaus getroffen. Der leicht verletzte rund 60-jährige Mann reparierte gerade ein Auto, als die Schüsse fielen. (feb/sda/afp)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Le Kid» ist an der Macht: Diese 7 Sorgen rauben Macron jetzt den Schlaf

Auf Frankreichs neuen Präsidenten Emmanuel Macron wartet eine gewaltige Herausforderung: Er ist mit teilweise enormen Problemen konfrontiert. Und er muss mehr liefern als seine Vorgänger.

Bis vor drei Jahren kannte ihn kaum jemand. Nie zuvor hatte er für ein gewähltes Amt kandidiert. Nun haben die Französinnen und Franzosen Emmanuel Macron zum Präsidenten gewählt, mit erst 39 Jahren und ohne eine grosse Partei im Rücken. Er profitierte von der günstigen Konstellation: Seine stärksten Kontrahenten demontierten sich selbst, die anderen waren zu extrem.

An Einem allerdings fehlt es Macron bestimmt nicht: Selbstbewusstsein. Manch ein Schüler träumt davon, seine attraktive – und …

Artikel lesen