Arbeitswelt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Teilzeitarbeit

2013 haben erneut mehr Männer ihr Pensum reduziert

11.03.14, 13:01 11.03.14, 14:09

In der Schweiz haben im vergangenen Jahr 14,7 Prozent oder 355'000 Männer Teilzeit gearbeitet. Dies entspricht einem Plus von fast einem Prozentpunkt, wie Teilzeitmann Schweiz heute mitteilte. Ende 2012 hatten in der Schweiz noch 13,8 Prozent oder 332'000 Männer Teilzeit gearbeitet. Der Sprung von 2012 bis 2013 sei markant, teilte Teilzeitmann Schweiz gestützt auf die neuste Arbeitskräfteerhebung des Bundesamtes für Statistik (BFS) mit. Der Zuwachs betrug 0,9 Prozent oder 23'000 Männer.

Gemäss der Mitteilung arbeiteten auch mehr Väter in Teilzeit. Inzwischen verfügen 9,2 Prozent oder 38'000 Väter von kleinen Kindern bis sechs Jahren über ein Pensum unter 90 Prozent. Der Anstieg zwischen 2011 und den neusten verfügbaren Zahlen aus dem Jahr 2012 betrage fast einen Prozentpunkt. Bei Vätern von Kindern im Alter zwischen sieben und 14 Jahren setzten 6,3 Prozent oder 18'000 Männer auf ein reduziertes Pensum. (tvr/sda)



Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

20'000 demonstrieren in Bern für Lohngleichheit

In Bern ist die nationale Kundgebung für Lohngleichheit und gegen Diskriminierung im Gang. Mehr als 40 Organisationen haben zu der Demonstration vor dem Bundeshaus aufgerufen. 

Die Gleichstellung sei vor 37 Jahren in der Verfassung verankert worden, das Gesetz dazu sei seit 22 Jahren in Kraft. Dennoch seien Macht und Geld auch heute unterschiedlich auf Frauen und Männer verteilt, erklärten Sprecherinnen von Gewerkschaften und verschiedenen Organisationen auf dem Bundesplatz.

Bunte Ballone und …

Artikel lesen