Bundesliga
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Auf Vinyl statt auf Rasen

Sie fragen sich, wie Fussballer aussehen, wenn sie ein Plattencover wären? So!

Roger Millas Jubel-Tänzchen eroberten an der WM 1990 die Welt im Sturm. Wie sieht dieses Sujet als klassisches LP-Cover aus? Ein britischer Designer holt Fussballstars auf den Plattenteller.

24.04.14, 13:43 24.04.14, 16:26

Der britische Designer James Campbell Taylor ist Fussballfan und sammelt in seiner Freizeit Retro-Trikots. Und was er nicht findet, scheint er in seiner Wahlheimat New York einfach rasch selber zu produzieren. So sieht es aus, wenn Taylor Fussballstars als Plattencover neu auflegt:

George Best

Bild: James Campbell Taylor

Gerd Müller

Bild: James Campbell Taylor

Roger Milla

Bild: James Campbell Taylor

Ronaldo

Bild: James Campbell Taylor

Zinedine Zidane

Bild: James Campbell Taylor

Noch viel mehr Plattencover

Auf der Website des Designers finden Sie unzählige weitere Fussballstars, die Taylor als LP-Hülle gestaltet hat. Er bietet sie auch als Poster oder T-Shirt zum Kauf an.

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Sensation! Roma haut Barça aus der Champions League – auch Liverpool im Halbfinal

Die ersten Halbfinalisten der Champions League heissen Liverpool und AS Roma. Manchester City schaffte die heraufbeschworene Wende nicht, Barcelona verspielte in Rom seinen 4:1-Vorsprung.

Im März 2017 hatte der FC Barcelona gegen Paris Saint-Germain nach einem 0:4 im Achtelfinal-Hinspiel zur grossen Wende angesetzt und das zweite Duell 6:1 gewonnen. Diesmal scheiterten die Katalanen nach klarem Vorsprung (4:1) überraschend in der Runde der letzten acht.

Innenverteidiger Kostas Manolas stürzte das Stadio Olimpico mit dem 3:0 in der 82. Minute in grenzenlose Ekstase. Der Grieche der AS Roma verwertete einen Corner per Kopf und belohnte das Heimteam für einen beherzten Auftritt, …

Artikel lesen