Zürich
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Grosseinsatz

Nach Amok-Drohung im Toni-Areal Zürich: Polizei gibt Entwarnung

Grosseinsatz: Amok-Alarm im Zürcher Toniareal

Ticker: Amok-Alarm im Toni-Areal (4.12.2014)

An der Hochschule der Künste (ZHDK) im Tonieareal in Zürich hat es einen Amok-Alarm gegeben. Gemäss Augenzeugen ist die Polizei mit einem Grossaufgebot im Einsatz. Die Polizei bestätigt den Einsatz, und dass eine entsprechende Meldung am 8.45 bei ihnen eingegangen sei. Mehr Details sind noch nicht bekannt.

Wie Augenzeugen gegenüber watson berichten ist das Gebäude abgesperrt. Niemand darf es betreten, wer sich darin befindet darf es nicht verlassen. Ein Anwohner, der über ZHDK wohnt, sagt, es habe eine Polizeidurchsage auf Deutsch und Englisch gegeben, dass es sich um keine Übung handelt.

Mehr in Kürze...

(rey)



Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sherlock H. 04.12.2014 11:53
    Highlight Highlight Was zeichnet die sogenannten Experten im Ticker als Experten aus?
    • Can 04.12.2014 12:30
      Highlight Highlight Das ist ein Überbleibsel aus dem Sportticker: Dort werden sie Experten genannt, weil sie den objektiven Inputer mit subjektiven Kommentaren ergänzen. Danke für den Hinweis!
    • Sherlock H. 04.12.2014 13:21
      Highlight Highlight Danke für die Erklärung. Meiner Meinung nach wäre dann aber ein anderer Begriff besser geeignet, da nach meinem Empfinden der Begriff "Experte" sowieso inflationär verwendet wird (zusätzliche Lektüre: http://www.zeit.de/2011/20/Martenstein). Die Experten wären in diesem Fall (und vielleicht auch beim Sportticker) ja eher Kommentatoren, da sie eine persönliche Meinung vertreten.
  • Can 04.12.2014 11:33
    Highlight Highlight Hach... Studis ist ein Unwort.
  • Sina84 04.12.2014 10:50
    Highlight Highlight Schon wieder? Schon letzte Woche ging der Alarm los.
    • chrissaner 04.12.2014 15:28
      Highlight Highlight Jede Woche wieeeeder kommt der Amoklauf... *sing*

31-Jähriger wird Präsident der Zürcher SVP – Toni Bortoluzzi wird Vizepräsident

Der Vorstand der Zürcher SVP hat am Montag an einer ausserordentlichen Sitzung in Wallisellen entschieden, wer die angeschlagene Partei in die nationalen Wahlen führen soll: Patrick Walder aus Dübendorf soll die Scherben aufsammeln - zumindest bis zu den Wahlen.

Der 31-jährige Gemeinderat, der erfolglos für den Kantonsrat kandidiert hatte, soll den bisherigen Parteipräsidenten Konrad Langhart ersetzen, der wegen der Wahlschlappe der Zürcher SVP zurücktritt.

Neben Langhart gehen auch der erste …

Artikel lesen
Link zum Artikel