Gesellschaft & Politik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mega-Projekt in Vals: «Wir wollen nicht für die halbe Schweiz Arbeitsplätze schaffen, wir sehen hier weiss Gott kein riesiges Konzept»

Er hat ihn gross angekündigt, den Turm zu Vals, und er will ihn bauen, koste es was es wolle: Remo Stoffel, der umtriebige Bündner Investor, plant in der 1000-Seelen-Gemeinde das höchste Gebäude Europas. Heute hat Stoffel sein Projekt den Medien vorgestellt. 



Video: keystone

Video: keystone

Ticker: Turm in Vals: PK mit Investor Schoffel

Umfrage

Das höchste Gebäude Europas: Ist das Bündnerland bereit für diesen Rekord?

  • Abstimmen

2,802

  • Auf jeden Fall: Das aussergewöhnliche Ansinnen passt zur Schweiz als Tourismus- und Pioniernation.23%
  • Auf keinen Fall: Ein Hochhaus von solchem Ausmass passt nicht in die alpine Landschaft.43%
  • Stellt den Turm in Zürich hin, dann ist Basel in der Rangliste der höchsten Gebäude wieder an zweiter Stelle.24%
  • Ich gebe meine Stimme ab, sobald die Baubewilligung erteilt ist.11%

Die höchsten Gebäude der Schweiz

Höchste Gebäude der Welt

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

16
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
16Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • stadtzuercher 25.03.2015 23:57
    Highlight Highlight Aufschlussreich auch diese Recherche im Tagi.
    Der Stoffel scheint einigen Dreck am Stecken zu haben.
    http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Den-Turmbauer-von-Vals-plagen-finanzielle-Altlasten/story/17517585
  • asanchez 25.03.2015 23:30
    Highlight Highlight Warum denn nicht, wenn er es doch selber bezahlt?
  • klugundweise 25.03.2015 21:41
    Highlight Highlight Lustig tralala der Stoffeli ist wieder da ...
    Diesen Typen würde ich nicht mal ein rostiges Velo abkaufen.
  • Fab_@ 25.03.2015 21:16
    Highlight Highlight wen ich diesen beiden herren so zuhöre und das ganze durchlese muss ich lachen. finde das projekt richtig lustig. aber bitte baut das ding nicht ! will nicht wissen was diese herren zum frühstück nehmen?!
    aber ist mal gut was in den news zu lesen wo es nicht um mord und totschlag geht!
  • retosch 25.03.2015 20:17
    Highlight Highlight "Am Schluss siegt d'Vernunft." sagt Stoffel. Er ist wohl mit Truffer der Einzige, der damit meint, dass der "Phallus von Vals" gebaut wird!
  • 's all good, man! 25.03.2015 19:30
    Highlight Highlight Ist zwar sehr aus der Ferne beurteilt, aber der Typ ist doch ein Blender. Dem würde ich kein Wort glauben, das ist Grössenwahn pur und schmeckt nach ganz viel Geltungsdrang. Solche aalglatten Typen kann ich nicht leiden. Naja, wenigstens ist er sich der Aufmerksamkeit für den Moment gewiss. Dieses Utopieprojekt wird aber nie und nimmer realisiert und das ist gut so.
  • Hugo Wottaupott 25.03.2015 19:08
    Highlight Highlight oha. da muss sich einer verewigen. wie hiess sie denn?
  • Zeit_Genosse 25.03.2015 18:48
    Highlight Highlight Bei der 5-Punkte-Aufzählung steht 281 Meter hoch soll er werden und darunter im Grössenvergleich steht 380 Meter (1 Meter kleiner als das Empire State Building). Diesen Meter, resp. 2 wären doch noch dringelegen, um das traditionelle NYC-Wahrzeichen zu überbieten.

    Völlig irrwitziges Projekt, das nur ein PR-Geist bleiben wird. Wenn man schon etwas revolutionäres hätte zeigen wollen, statt so ein Klotz, wäre das ein Horizontalgebäude, das sich wie eine Brücke über das Tal gespannt hätte. So was wäre um die Welt gegangen, hohe Klötze gibt es genug und bringen niemanden ins entlegene Vals.
  • Angelo C. 25.03.2015 18:20
    Highlight Highlight Er hat schon eine sehr zwielichtige Rolle bei der Übernahme der Therme Vals gespielt, wie wohl noch einigen bekannt. Bleibt zu hoffen, dass er für diese Landschaftsverschandelung keine Baubewilligung erhält und die Einsprachen aus der Bevölkerung gigantisch sein werden und sein Vorhaben verhindern. Mit Sawiris Projekt in Andermatt lässt sich das jedenfalls kaum vergleichen. 387m - der spinnt doch...
  • peeti 25.03.2015 16:30
    Highlight Highlight Sanfter Heli-Tourismus! Per Strasse werden diese feinen Herrschaften sicher nicht kommen, zu kurvig und abgelegen das Ganze. Immerhin wärs aber ein toller 1. Aprilscherz. Der Stoffel konnte nur nicht wieder warten...
  • KnechtRuprecht 25.03.2015 14:51
    Highlight Highlight Soll er doch das Ding bauen. Wenn juckts. Ist eh nur für die elitäre Bevölkerungsschicht gedacht. Ich hoffe einfach das die Mitarbeiter in der Priora Gruppe am Schluss nicht für den Grössenwahn ihres Chefs bezahlen müssen...
  • Asmodeus 25.03.2015 14:35
    Highlight Highlight Naja. Dieser Ersatzpenis ist zwar recht lang aber nicht sonderlich dick.

    Aber wir wissen jetzt schon, dass Basel und Zürich sich das nicht bieten lassen ohne einen noch grösseren zu basteln.
  • Lightning makes you Impotent (LMYI) 25.03.2015 13:43
    Highlight Highlight Neben Truffer verkommt Stoffel zum Schulbuben. Darf der Bub auch was sagen? Da schauen Sie die Unterländer! Neidisch sind Sie! Aber es ist halt der Bub der Stoffels. Der den man auf dem Pausenplatz gehänselt und der beim Turnen eine jämmerliche Figur gemacht hat. Aber der Bub hat es weit gebracht in Zürich und stolz sind wir. Aber er ist auch einer von uns. Das ist was anderes wie die verweichlichten Unterländer. Aber wenn wir aus dem Dorf reden, dann schweigen andere! Schliesslich haben wir uns auch einmal etwas verdient! Und Grüne bringen ja kein Geld, die kommen nicht mal mit dem Helikoper!
  • pun 25.03.2015 13:20
    Highlight Highlight "Femme de Vals" und dann so ein gewaltiges Phallussymbol "sanft" in das Tal einbetten? Fuck it, für die Werktätigen, Armen und Jungen in diesem Land wird dabei nichts rausspringen.
  • Adonis 25.03.2015 13:03
    Highlight Highlight Ohne die Religion vorzuschieben...Was aber hat ein Turm zu Babel in der Schweiz zu suchen? Wenn man meint mit noch mehr modern mit noch ver-rückter, Gäste in die Schweiz zu holen. Tja ich weiss nicht.
  • Tabea 25.03.2015 12:59
    Highlight Highlight sieht sxhrecklich aus passt nicht

Gratis-Kita: SP-Wermuth will Familien helfen – mit einem umstrittenen Vorschlag

Der Aargauer SP-Nationalrat Cédric Wermuth will die Vereinbarkeit von Familie und Beruf fördern. Deshalb verlangt er in einem Vorstoss, dass der Zugang zu Kindertagesstätten vereinfacht wird.

Der Aargauer SP-Nationalrat Cédric Wermuth will, dass Bund und Kantone die Vereinbarkeit von Familie und Beruf fördern und gemeinsam für ein Angebot an familienexterner Betreuung sorgen, das dem tatsächlichen Bedarf entspricht. Die Idee sei, dass tiefe und mittlere Einkommen keine direkten Beiträge mehr bezahlen, so Wermuth.

In seiner parlamentarischen Initiative verlangt er, dass sich Bund, Kantone und Arbeitgeber angemessen an den Kosten beteiligen. «Das Gesetz müsste den …

Artikel lesen
Link zum Artikel