Fussball-Nati
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Rekord ist Tatsache – die Schweiz gewinnt auch das vierte Spiel in dieser WM-Quali!

13.11.16, 18:25 13.11.16, 23:09


Ticker: 13.11.16: Schweiz – Färöer

SRF 2 - HD - Live

Die 10 schönsten WM-Momente der Schweizer Fussball-Nati

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

8
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • NWO Schwanzus Longus 13.11.2016 19:55
    Highlight Gut haben wir einen Rekord geholt für die Nati. Noch nie gewann man 4 Spiele in Qualis hintereinander. Auch wenn es kein super Gegner war heute darf man das sagen. Ich hoffe man gewinnt weiterhin alle Spiele was übrigens nicht unrealistisch ist! Das Spiel war nicht berauschend und wieder ist man Ineffizient beim Toreschiessen aber man gewinnt solche Spiele was früher schwerer war. Insgesamt hat sich die Schweiz gut entwickelt.
    6 0 Melden
  • Neemoo 13.11.2016 19:41
    Highlight Danke Lichtsteiner, bestätigt mich;)
    0 0 Melden
    • pachnota 14.11.2016 14:18
      Highlight Hoffentlich wird er bald ausgemustert!
      0 1 Melden
    • Neemoo 14.11.2016 18:49
      Highlight Meinte das ironisch, zu dem, dass Schneuwly nicht im Aufgebot gewesen ist. Aus der def. muss einer kommen um Tore zu machen. Aber ein Knipser hat es ja niiieeeee, braucht es ja nicht. Obwohl er in der in der Schweiz der beste Torschütze ist.
      0 0 Melden
  • Neemoo 13.11.2016 19:39
    Highlight In der 23min hätte ein Marco Schneuwly die Kiste gemacht!!!!!! Petkovic!!!
    Strafraumstürmer bräuchte es nicht! Wir sehen es gerade!!
    4 3 Melden
  • pachnota 13.11.2016 18:50
    Highlight Von Dediyok geht eben Torgefahr aus. Im Gegensatz zu Seferovic
    7 12 Melden
    • Schreiberling 13.11.2016 19:32
      Highlight In Gefahr waren vor allem auch die Vögel über dem Stadion bei seinem Freistoss 😂
      5 0 Melden
    • pachnota 14.11.2016 14:15
      Highlight Seferovic trifft 1x pro 100 Spiele. Das ist zu wenig!
      1 0 Melden

Wie Manuel Akanji mit 23 Jahren beim BVB zum Co-Captain wurde und Dortmund entzückt ❤

Lucien Favre kommt mit Borussia Dortmund in Fahrt und bezwingt Nürnberg gleich mit 7:0. Im Fokus steht dabei auch Manuel Akanji, der in den letzten 30 Minuten die Captain-Binde trägt und sein erstes Tor für den BVB erzielt.

Mit 19 Jahren, einem Alter, in dem andere Spieler bereits Weltmeister wurden oder die Champions League gewannen, da spielte Manuel Akanji mit dem FC Winterthur in der Challenge League beim FC Le Mont – vor 350 Zuschauern.

Nun, etwas mehr als drei Jahre später, hat Manuel Akanji seinen Marktwert von 250'000 Franken auf 28 Millionen Euro ver-112-facht. Er ist als Innenverteidiger nicht nur Stammspieler in der Schweizer Nationalmannschaft, sondern auch bei Borussia Dortmund – und erzielte gestern …

Artikel lesen