Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Challenge League

Jean-Michel Aeby wird Trainer des FC Biel

01.09.14, 12:13

Einen Tag nach der Freistellung von Hans-Peter «Bidu» Zaugg präsentiert Challenge-League-Verein Biel den neuen Trainer. Es handelt sich um Jean-Michel Aeby.

Der 48-jährige Genfer hat die Aufgabe, das Schlusslicht der Challenge League wieder auf Vordermann zu bringen. Unter seinem Vorgänger Zaugg hat Biel saisonübergreifend nur 3 von 29 Partien gewinnen können. In dieser Saison sind die Seeländer nach sieben Runden (zwei Punkte) noch sieglos.

Aeby war Anfang April 2014 nach knapp achtmonatiger Amtszeit als Trainer von Servette entlassen worden. Mit den Genfern war er während des ersten Engagements als Trainer (von 2005 bis 2008) in die Challenge League zurückgekehrt. Dazwischen war der einstige Schweizer Internationale und langjährige NLA-Spieler Coach von Neuchâtel Xamax, Baulmes, Stade Nyonnais und Etoile Carouge. Aeby wird am 13. September in Wil sein Debüt mit Biel geben. (si)



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kein Scherz! Berner Stadtpräsident bittet YB um Namenswechsel

Die Berner Stadtregierung hat am Mittwoch den Fussball-Schweizermeister BSC Young Boys zum Empfang in den Erlacherhof geladen. Dabei bat den Stadtpräsident Alec von Graffenried den Hauptstadtklub, sich künftig «YB Bern» zu nennen.

«Jetzt, da ihr gross geworden seid», sei der Moment gekommen, sich von BSC Young Boys zu YB Bern umzutaufen – dies «als Commitment eurer Stadt gegenüber», sagte von Graffenried anlässlich des Empfangs im Garten des Erlacherhofs. Auch andere grosse Klubs «wie …

Artikel lesen