Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
29.08.2015; Vaduz; Fussball Super League - FC Vaduz - FC St. Gallen; Trainer Jeff Saibene (St. Gallen)  und Giorgio Contini (Vaduz) (Michael Zanghellini/freshfocus)

Saibene kassierte am Wochenende eine empfindliche Niederlage gegen Continis FC Vaduz.  Bild: Michael Zanghellini/freshfocus

Die Zeichen stehen auf Abschied: Gehen Jeff Saibene und der FC St.Gallen heute getrennte Wege? 

Gestern Abend um 23.26 Uhr flattert eine Medienmitteilung des FC St.Gallen in den Mailordner: «Auch wenn der Zeitpunkt dieses Mails recht ungewöhnlich ausfällt, möchten wir Euch herzlich für den morgigen Dienstag um 11 Uhr zu einer ausserordentlichen Medienkonferenz einladen», so die Mitteilung der Ostschweizer.

Was bei der ausserordentlichen Medienkonferenz verkündet wird, steht in der Mitteilung zwar nicht. Doch es deutet vieles darauf hin, dass es sich nach dem enttäuschenden Saisonstart (7 Punkte aus 6 Spielen) um die Personalie Jeff Saibene drehen wird. Der Luxemburger Jeff Saibene ist seit 2011 Trainer des FC St.Gallen und somit dienstältester Coach der Super League. Folgt heute die Trennung? Um 11 Uhr wissen wir mehr ... (cma)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

YB zerlegt Basel in Einzelteile – St.Gallen vergibt Sieg in letzter Minute

Ist nach sieben Runden schon eine Vorentscheidung im Titelrennen der Super League gefallen? Die Berner Young Boys nehmen den FC Basel nach allen Regeln der Kunst auseinander und haben bereits zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison zwölf Punkte Vorsprung auf den Rivalen.

– Mit einer Machtdemonstration zementierten die Young Boys ihre derzeitige Dominanz in der Super League. YB wird den Platz an der Sonne nicht so bald wieder hergeben. Sollte noch jemand die Dominanz der Berner in der hiesigen Fussballliga in Frage gestellt haben, räumte das Team von Gerardo Seoane mit seiner 7:1-Gala sämtliche Zweifel aus. Der langjährige Branchenprimus Basel war im Stade de Suisse auf der ganzen Linie überfordert.

– Sieben verschiedene Torschützen machten den …

Artikel lesen
Link to Article