Gender
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der erste Kuss: Hype um knutschenden Navy-Soldaten

Ein kanadischer Navy-Soldat kommt nach acht Monaten Einsatz nach Hause und wird von seinem Partner empfangen. Eigentlich alltäglich, aber das Video ihres Begrüssungskusses geht um die Welt.

26.02.16, 21:20 27.02.16, 15:57

Ein Artikel von

Wer monatelang auf einem Schiff im Einsatz war, will seine Liebsten so schnell wie möglich wiedersehen. Deshalb wird bei der Navy in Kanada gelost, wer als erstes von Bord darf. Am Mittwoch hat das Glück den Seemann Francis Legare getroffen.

An Land begrüsste ihn sein Partner mit einer Umarmung und einem langen Kuss. Dieser «Erste Kuss» ist eine grosse Ehre. Er hat eine lange Tradition bei der Navy und wird von allen Zuschauern erwartet.

Ein Navy-Sprecher bestätigte der Huffington Post, dass die beiden Männer mit ihrem Kuss Geschichte schrieben, zumindest ein bisschen. Bereits vor einigen Jahren wurde zwei Frauen die Ehre des ersten Kusses bei der Navy zuteil. «Das hier steht stellvertretend für etwas, was es überall in der kanadischen Gesellschaft gibt», sagte der Sprecher. «Und wir unterstützen das.»

lba

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Calvin WatsOff 27.02.2016 08:42
    Highlight Es muss Liebe sein ;-)
    7 3 Melden

«Wir sind wie Menschen zweiter Klasse», sagt die Anführerin des US-Cheerleader-Aufstands

Ein schneeweisses Lachen und die Beine in der Luft  – so kennt man Cheerleader, die bei US-Footballspielen das Publikum in Pausen unterhalten. Doch die gute Laune täuscht.

Hinter den Kulissen sieht es düster aus, was die Arbeitsrechte der Pom-Pom-Frauen angeht – und einigen reicht es jetzt.

In der National Football League (NFL) herrscht der Aufstand der Cheerleaderinnen, angeführt von Bailey Davis, die im Januar bei den New Orleans Saintsations wegen eines Instagram-Posts gefeuert wurde.

Die …

Artikel lesen