Gerechtigkeit siegt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Pendler kauft Frau alle 140 Rosen ab – und verschenkt sie. Der ganze Zug ist gerührt

21.04.15, 09:16 21.04.15, 16:46

Es ist «Das Wunder von Linie 6», schreibt Maria Lopez zu dem Video, das bereits 2013 entstanden ist und nun wieder die Runde macht. Damals filmte sie, wie eine Rosenverkäuferin in New York einen ganz besonderen Tag erwischte. 

Die Frau hat alle 140 Rosen auf einmal verkaufen können. Der Mann, der ihr die gesamte Ware abnimmt, zeigt doppelt viel Herz: Er gibt ihr 140 Dollar unter der Bedingung, dass sie alle Rosen am selben Tag verschenkt. Die Verkäuferin kann ihre Tränen nicht zurückhalten – ist ja auch rührend, die Aktion!

(phi)



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wie das Geschwür am Hintern des Sonnenkönigs zum Trend wurde

Das 17. Jahrhundert ist nicht nur das Zeitalter, in dem die französische Knospe des Absolutismus besonders glanzvoll erblüht, es ist auch die Ära der diversen Abführmittel.

Diese zwei Dinge mögen für jeden halbwegs zurechnungsfähigen Leser nun gänzlich unversöhnlich scheinen, dennoch fanden sie in nur einer Person zu einer mirakulösen Verschmelzung.

Namentlich in König Ludwig XIV.

Im Leibe seiner Majestät focht die weltbeherrschende Zweiheit von Licht und Finsternis ihren ewigen Kampf aus. Und …

Artikel lesen