Gesellschaft & Politik

Rüstungsreport

China bewaffnet sich bis an die Zähne und sorgt so für einen neuen kalten Krieg

Bild: Shutterstock

Neue Flugzeugträger, Drohnen, Kampfflugzeuge – das militärische Gleichgewicht verlagert sich weiter nach Asien. In ihrem weltweiten Rüstungsreport beschreiben britische Forscher den Aufstieg von China, Japan und Indien. Für Europa zeichnen die Analysten ein alarmierendes Szenario.

05.02.14, 15:24 05.02.14, 16:28

Ein Artikel von

Johannes Korge, Spiegel Online

London – Es ist eine weltweite Waffenschau auf mehr als 400 Seiten, die gebündelte Streitmacht der Welt in einem Papier. Am Mittwoch hat das Internationale Institut für Strategische Studien (IISS) in London seinen Jahresbericht über das weltweite militärische Gleichgewicht vorgelegt. Die Studie analysiert die militärische Stärke und Rüstungsindustrien von 171 Ländern weltweit.

In ihrem aktuellen Report zeigen die Forscher des IISS diese Trends auf:

Zahlen in Mia. $

Zahlen in Mia. $

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Dienstverweigerung ist ein Grundrecht» – Grüne wehren sich gegen Zivildienst-Hürden

Die Armee braucht mehr Soldaten. Deshalb will der Bundesrat die Hürden für den Zivildienst erhöhen und die Zulassungen «substanziell» verringern, wie er heute bekannt gab. Das sorgt bei linken Politikern für rote Köpfe. 

Der Bundesrat will die Hürden für den Zivildienst erhöhen. Heute entschied er daher, die Zahl der Zulassungen zum Zivildienst substanziell verringern zu wollen. Eine konkrete Zahl nennt er nicht. Der Grund: Die Armee hat zu wenig Rekruten. Pro Jahr werden rund 20’000 Rekruten gebraucht, um die Bestände zu füllen.

Lisa Mazzone, Nationalrätin der Grünen und Co-Präsidenten des Zivildienstverbandes CIVIVA, kritisiert den Angriff auf den Zivildienst scharf. «Ich bin sehr enttäuscht vom Vorschlag …

Artikel lesen