Gesundheit

Bild: Getty Images Europe

Nach Wüstensturm

Smog in ... nein, nicht Peking, sondern London

02.04.14, 14:42 02.04.14, 17:30

Eine Kombination aus heimischer und europäischer Luftverschmutzung sowie Saharastaub hat zu einer dichten Dunstwolke über England geführt. 

O2 Arena unter Dunstglocke

Bild: AP

Menschen mit Atembeschwerden sind angehalten, sich nicht im Freien aufzuhalten.

Auch am Flughafen Heathrow ist die Suppe unschwer zu erkennen

Bild: heathrowcam.net

Am Flughafen Heathrow kommt es zu Verspätungen und Ausfällen.

Ebenso die Spitze des 306 Meter hohen Shard

Bild: Reuters

Umweltschutzkreise warnen davor, das Phänomen auf einen Sandsturm in der Sahara zu reduzieren: «Gegen den Wüstensand können wir nicht viel ausrichten, aber die Behörden könnten und sollten etwas gegen den britischen Anteil an dieser Episode tun, vor allem im Bereich Abgase», sagte Aktivist Jenny Bates gegenüber dem «Guardian».

Triste Aussicht aus dem ArcelorMittal Orbit

Bild: AP

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Donald 02.04.2014 14:56
    Highlight 3006 Meter? Klar doch!
    0 0 Melden

Neuer Skandal in der Autoindustrie: Forscher sollen Abgase an Menschen getestet haben

Die deutsche Autoindustrie hat laut einem Medienbericht indirekt nicht nur Abgastests an Affen finanziert – sondern auch an Menschen. Daimler zeigt sich davon «erschüttert».

Zuletzt war ein von der Autoindustrie finanzierter Lobbyverein in die Kritik geraten, weil er Wissenschaftler in den USA mit Abgasversuchen an Affen beauftragt hatte. Laut einem Zeitungsbericht mussten aber auch menschliche Probanden das Reizgas Stickstoffdioxid (NO2) einatmen.

Demnach unterstützte die «Europäische Forschungsvereinigung für Umwelt und Gesundheit im Transportsektor» (EUGT) ein Experiment, bei dem 25 junge und gesunde Testpersonen an einem Institut des Uniklinikums …

Artikel lesen