Gesundheit
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Aydin Kiyak hatte ein Fliegenproblem. Bild: dha

Türkei

Mann schluckt Insektizid gegen Fliege im Hals 

Was hilft, wenn Insekten stören? In der Regel ein Insektenspray. Dies dachte sich der 65-jährige Aydin Kiyak aus dem türkischen Dorf Gözeli, als eine Fliege in seinem Hals stecken blieb. Er habe deshalb die Fliege im Hals mit einem Insektenspray herauslösen wollen. 

04.07.14, 14:04 04.07.14, 14:30

Also nach einigen Tagen der Juckreiz stärker wurde, erhielt er von seinem Arbeitgeber ein Insektenvernichtungsmittel, welches normalerweise in der Landwirtschaft angewendet wird. Er trank es und wurde am selben Tag noch ins Spital eingeliefert. Nach 16 Tagen Intensivstation, einer Magenauspumpung sowie einem Gegenmittel wurde Kiyak entlassen.

Auch wenn in früheren Fällen das Insektenspray gegen Fliegen im Hals geholfen hätte, so werde Kiyak «so etwas nicht wieder machen». (pma/dha)



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • sewi 04.07.2014 15:21
    Highlight Hahaha...... Schnaps hätte geholfen...... aber das darf er ja nicht.....
    4 0 Melden

Wie mit Hypnose in Schweizer Spitälern die Prämienexplosion gestoppt werden soll

Schweizer Krankenhäuser behandeln ihre Patienten vermehrt mittels Hypnose. Ein bekannter Ex-Nationalrat will der Methode nun definitiv zum Durchbruch verhelfen – und so die Prämienexplosion stoppen.

Der Chirurg setzt das Skalpell am Hals der Patientin an, setzt den ersten Schnitt. Normalerweise wird eine Schilddrüsenoperation unter Vollnarkose durchgeführt. Doch nicht in diesem Fall: Die Frau, die in dem Spital im belgischen Lüttich auf dem Schragen liegt, befindet sich in Trance. Ihr Hals wurde lediglich lokal betäubt.

Die Szene stammt aus einem Dokumentarfilm, der vergangenes Jahr auf dem Sender Arte ausgestrahlt wurde. Sie könnte sich aber in ähnlicher Art auch in einem Schweizer …

Artikel lesen