Graubünden
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bündner Chefpolizist schon wieder von Radar geblitzt



Der Chef der Südregion Misox der Bündner Kantonspolizei ist zum zweiten Mal in gut einem halben Jahr mit zu hohem Tempo in eine Geschwindigkeitskontrolle geraten. Der Fall wird nun von der Staatsanwaltschaft beurteilt.

Die Kantonspolizei Graubünden bestätigte am Donnerstag auf Anfrage, dass der Chef der Kantonspolizei im Misox auf einer Dienstfahrt mit überhöhter Geschwindigkeit in eine Kontrolle geraten sei. Die Umstände würden abgeklärt und durch die Staatsanwaltschaft Graubünden beurteilt, hiess es.

Weitere Angaben zum Fall wollte die Polizei nicht machen. Gemäss unbestätigten Informationen soll William Kloter letzte Woche auf der Autostrasse A13 bei Soazza mit Tempo 130 erwischt worden sein. Auf dem betreffenden Streckenabschnitt sind höchstens 80 Kilometer pro Stunde zulässig. Das Blaulicht soll auf der rasanten Fahrt Richtung Süden unbegründet in Betrieb gesetzt worden sein.

Der Polizeichef des Misox wurde bereits im August letzten Jahres wegen einer Geschwindigkeitsübertretung mit 800 Franken gebüsst. Damals befand er sich auf einer Dienstfahrt nach Davos, als eine Radarpistole eines Polizeikollegen die Geschwindigkeitsübertretung zwischen Thusis und Tiefencastel feststellte. 23 Kilometer pro Stunde nach Abzug der Toleranz sei er zu schnell gefahren, sagte Kloter damals. (sda)

Aktuelle Polizeibilder: Auto kollidiert mit Zug

Das könnte dich auch interessieren:

Danach suchen Schweizer und Schweizerinnen auf Pornhub am meisten

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

«14 Uhr: Claras Haut ist rot»: Kitas informieren Eltern neu per Liveticker über ihre Kids

Link to Article

Selbst Trump spricht nun von einem Impeachment

Link to Article

«Hi-Tech-Roboter» in russischer Fernsehshow entpuppt sich als verkleideter Mensch

Link to Article

Tumblrs neuer Pornofilter ist ein riesiger Fail – wie diese 19 Tweets beweisen

Link to Article

Netflix' zweite deutsche Original-Serie ist da – und ein riesiger Fail

Link to Article

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt Viren-Drohnen

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

30
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
30Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Luchs 09.03.2018 15:52
    Highlight Highlight Ah, deshalb wurde das Rasergesetz geändert.
    Wird wohl ein "HÄRTEFALL" werden vor Gericht.
    Ist das nicht die Härte.
  • Leee 08.03.2018 23:38
    Highlight Highlight Würde ich auch so machen wenn ich ein Blaulicht hätte :D
    • pedrinho 09.03.2018 15:50
      Highlight Highlight yuup - immer kalten oder schon abgestandenen café und dazu nur noch die kruemel von kuchen sehen
  • Jol Bear 08.03.2018 21:27
    Highlight Highlight Das ist eben der Unterschied zu Hawaii five 0. Dort werden McGarrett und Williams mit ihrem Camaro nie geblitz und lösen deshalb jeden Fall in weniger als einer Stunde.
  • Herbert Anneler 08.03.2018 20:15
    Highlight Highlight Ein ausgemachter Kindskopf - da hilft nur noch ein Tretauöli oder ein like a bike... - wenn‘s sein muss, mit Blaulicht.
  • Hugo Wottaupott 08.03.2018 20:05
    Highlight Highlight Früher war alles besser, als jeder Polizist noch jede Woche ein Datenblatt mit den vorgesehenen Radarkontrollen erhielt.
  • mukeleven 08.03.2018 19:39
    Highlight Highlight sorry - aber where is the beef!?
    es handelt sich um eine dienstfahrt mit blaulicht. ja da fährt man logischerweise schneller und oder überfährt ein rotlicht, darum ja blaulicht und wahrscheinlich sirene.
    es waere nur nicht korrekt, wenn es dabei keine dienstliche notwendigkeit gewesen waere und er mal so for fun rumrast.
    ansonsten verstehe ich den artikel nicht.
    • Musikliebhaberin 08.03.2018 22:53
      Highlight Highlight Steht ja im Artikel dass die Benützung des Blaulichts keinen Grund hatte :)
    • Raembe 08.03.2018 23:16
      Highlight Highlight Auch für Dienstfahrzeugen gelten Geschwindigkeitsbeschränkungen, klar sie sind höher aber sicher nicht 50Km/h. Ausserdem wurde er schon mal für solches Fehlverhalten gebüsst, da liegt der Gedanke nahe das er es wieder getan hat.
  • Pisti 08.03.2018 18:35
    Highlight Highlight Wo kann man mitbieten bei der Versteigerung des Polizeiautos?
    • derEchteElch 08.03.2018 21:37
      Highlight Highlight Bei der Versteigerung wird der entsprechende Eintrag im Fahrzeugschein gestrichen. Das Auto nützt Ihnen also garnichts..
  • giguu 08.03.2018 18:08
    Highlight Highlight Na und? Wem ist das noch nie passiert?
    • Watson=Propagandahuren 08.03.2018 19:36
      Highlight Highlight Mit 50km/h zu schnell in einer 80er-Zone?
      Oder ein Blaulicht benutzen illegalerweise?
      Mir jedenfalls nicht...
    • The Origin Gra 08.03.2018 19:44
      Highlight Highlight 130 im 80er ist keine Bagatelle 😳

      Wenn er es Begründen kann Ok, wenn nicht, Artikel 8 der Bundesverfassung
    • Sir_Nik 08.03.2018 20:06
      Highlight Highlight 130 statt 80? 😂

      Oder meinen Sie das unabsichtliche einschalten des Blaulichts?
    Weitere Antworten anzeigen
  • el heinzo 08.03.2018 17:40
    Highlight Highlight Man gebe dem Mann ein dienstliches E-Bike mit Blaulicht. Problem gelöst.
  • Idrisi 08.03.2018 17:14
    Highlight Highlight Da er erwischt wurde, kann man davon ausgehen das der Staat so funktioniert wie er sollte. Schwarze Schafe gibt es überall und im Misox sind sie auch noch schnell.
    • Carl Carlsson 08.03.2018 19:58
      Highlight Highlight Sie glauben aber nicht ernsthaft, dass der Polizeicheff ifgend etwas zu befürchten hat.

      Zumindest bei Richtern funktioniert es nicht.
      Ein Richter der gegen Gestze verstösst, amtet weierhin unbeirrt im Kanton und die Aussage eines Anwalts ist dazu: "Eine Klage dürfte wenig Aussicht auf Erfolg haben (Stichwort: Eine Krähe hackt einer anderen kein Auge aus)".
    • Carl Carlsson 08.03.2018 19:59
      Highlight Highlight Weiteres Beispiel:
      Elektronisch eingereichte Dokumente (nach Bundesgesetz über Zertifizierungsdienste im Bereich der elektronischen Signatur und anderer Anwendungen digitaler Zertifikate) wie es auf der Webseite des Kantons beschrieben ist, werden nicht bearbeitet und später wird behauptet, die Dokumente seien nicht eingereicht worden.
      Dies obwohl Übermittlungsprotokolle vorhanden sind.

      Ich bin der Überzeugung, der Kanton GR verfügt über kein funktionierendes Rechtssystem.
    • Raembe 08.03.2018 23:19
      Highlight Highlight Habt ihr den Artikel gelesen? Er wurde schon Mal für zu hohe Geschwindigkeit gebüsst. Der Staat funktioniert also ganz gut...
  • Siebenstein 08.03.2018 17:04
    Highlight Highlight Sicher hat man als Polizeichef eine gewisse Verantwortung und eine Vorbildfunktion, einen Presseartikel finde ich dafür aber übertrieben!
    • CASSIO 08.03.2018 19:53
      Highlight Highlight Presseartikel gibt's bei solchen Übertretungen auch bei Otto Normalverbraucher, somit ok.
    • Redly 08.03.2018 21:14
      Highlight Highlight Missbrauch des Blaulicht als Polizeichef sollte genügend krass sein, dass da eine Stelle frei wird.

Vermisster 66-Jähriger in Vals GR tot aufgefunden

Ein seit mehreren Tagen in Graubünden vermisster 66-jähriger Wanderer ist am Sonntag von einem Fischer in Vals tot aufgefunden worden. Der Mann war laut polizeilichen Erkenntnissen über einen Felsen gestürzt. Sein Hund überlebte den Sturz ebenfalls nicht. Das Tier lag tot neben dem Vermissten.

Der leblose Körper des in Graubünden wohnhaft gewesenen Mannes wurde in Vals an der Örtlichkeit Ronastäg von einem Fischer entdeckt, wie die Kantonspolizei Graubünden am Montag mitteilte. Der Arzt der …

Artikel lesen
Link to Article