Graubünden
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bündner Chefpolizist schon wieder von Radar geblitzt

08.03.18, 16:41 08.03.18, 16:56


Der Chef der Südregion Misox der Bündner Kantonspolizei ist zum zweiten Mal in gut einem halben Jahr mit zu hohem Tempo in eine Geschwindigkeitskontrolle geraten. Der Fall wird nun von der Staatsanwaltschaft beurteilt.

Die Kantonspolizei Graubünden bestätigte am Donnerstag auf Anfrage, dass der Chef der Kantonspolizei im Misox auf einer Dienstfahrt mit überhöhter Geschwindigkeit in eine Kontrolle geraten sei. Die Umstände würden abgeklärt und durch die Staatsanwaltschaft Graubünden beurteilt, hiess es.

Weitere Angaben zum Fall wollte die Polizei nicht machen. Gemäss unbestätigten Informationen soll William Kloter letzte Woche auf der Autostrasse A13 bei Soazza mit Tempo 130 erwischt worden sein. Auf dem betreffenden Streckenabschnitt sind höchstens 80 Kilometer pro Stunde zulässig. Das Blaulicht soll auf der rasanten Fahrt Richtung Süden unbegründet in Betrieb gesetzt worden sein.

Der Polizeichef des Misox wurde bereits im August letzten Jahres wegen einer Geschwindigkeitsübertretung mit 800 Franken gebüsst. Damals befand er sich auf einer Dienstfahrt nach Davos, als eine Radarpistole eines Polizeikollegen die Geschwindigkeitsübertretung zwischen Thusis und Tiefencastel feststellte. 23 Kilometer pro Stunde nach Abzug der Toleranz sei er zu schnell gefahren, sagte Kloter damals. (sda)

Aktuelle Polizeibilder: Auto kollidiert mit Zug

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben kürzlich dieses BMW-Plakat gesehen – und hatten da ein paar Fragen

Das essen wir alles in einem Jahr

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Sex, Lügen und Politik: Der Fall Kavanaugh erinnert an die Hetze gegen Anita Hill

Trump Jr. postet dieses Fake-Bild – und wird vom Moderator komplett demontiert

Instagram vs. Realität – wie es hinter den perfekten Fotos wirklich aussieht

Genital-Check bei jungen Flüchtlingen: Jetzt intervenieren Fachleute und Politik

iOS 12 ist hier – das sind 13 nützliche Tipps für iPhone-User

«NACHBARN AUFGEPASST» – Wie eine Touristin in Deutschland zur Einbrecherin erklärt wurde

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen

Autistin flüchtet aus Angst vor SBB-Ticket-Kontrolle – und wird hammerhart bestraft

Das passiert, wenn Manchester-Fans beim FC Basel nach Champions-League-Tickets fragen 😂

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

33
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
33Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Luchs 09.03.2018 15:52
    Highlight Ah, deshalb wurde das Rasergesetz geändert.
    Wird wohl ein "HÄRTEFALL" werden vor Gericht.
    Ist das nicht die Härte.
    1 3 Melden
  • Leee 08.03.2018 23:38
    Highlight Würde ich auch so machen wenn ich ein Blaulicht hätte :D
    11 4 Melden
    • pedrinho 09.03.2018 15:50
      Highlight yuup - immer kalten oder schon abgestandenen café und dazu nur noch die kruemel von kuchen sehen
      1 0 Melden
  • Jol Bear 08.03.2018 21:27
    Highlight Das ist eben der Unterschied zu Hawaii five 0. Dort werden McGarrett und Williams mit ihrem Camaro nie geblitz und lösen deshalb jeden Fall in weniger als einer Stunde.
    84 0 Melden
  • Herbert Anneler 08.03.2018 20:15
    Highlight Ein ausgemachter Kindskopf - da hilft nur noch ein Tretauöli oder ein like a bike... - wenn‘s sein muss, mit Blaulicht.
    40 3 Melden
  • Hugo Wottaupott 08.03.2018 20:05
    Highlight Früher war alles besser, als jeder Polizist noch jede Woche ein Datenblatt mit den vorgesehenen Radarkontrollen erhielt.
    42 2 Melden
  • mukeleven 08.03.2018 19:39
    Highlight sorry - aber where is the beef!?
    es handelt sich um eine dienstfahrt mit blaulicht. ja da fährt man logischerweise schneller und oder überfährt ein rotlicht, darum ja blaulicht und wahrscheinlich sirene.
    es waere nur nicht korrekt, wenn es dabei keine dienstliche notwendigkeit gewesen waere und er mal so for fun rumrast.
    ansonsten verstehe ich den artikel nicht.
    10 77 Melden
    • Nosgar 08.03.2018 22:15
      Highlight Es steht ja, dass das Blaulicht nicht korrekt war.
      54 1 Melden
    • Musikliebhaberin 08.03.2018 22:53
      Highlight Steht ja im Artikel dass die Benützung des Blaulichts keinen Grund hatte :)
      36 2 Melden
    • Raembe 08.03.2018 23:16
      Highlight Auch für Dienstfahrzeugen gelten Geschwindigkeitsbeschränkungen, klar sie sind höher aber sicher nicht 50Km/h. Ausserdem wurde er schon mal für solches Fehlverhalten gebüsst, da liegt der Gedanke nahe das er es wieder getan hat.
      9 4 Melden
  • Pisti 08.03.2018 18:35
    Highlight Wo kann man mitbieten bei der Versteigerung des Polizeiautos?
    190 1 Melden
    • derEchteElch 08.03.2018 21:37
      Highlight Bei der Versteigerung wird der entsprechende Eintrag im Fahrzeugschein gestrichen. Das Auto nützt Ihnen also garnichts..
      1 53 Melden
  • giguu 08.03.2018 18:08
    Highlight Na und? Wem ist das noch nie passiert?
    16 119 Melden
    • Nosgar 08.03.2018 19:30
      Highlight 130 bei 80? Mir zum Beispiel ist das in 20 Jahren Autofahren nie passiert.
      102 3 Melden
    • Watson=Propagandahuren 08.03.2018 19:36
      Highlight Mit 50km/h zu schnell in einer 80er-Zone?
      Oder ein Blaulicht benutzen illegalerweise?
      Mir jedenfalls nicht...
      88 0 Melden
    • The Origin Gra 08.03.2018 19:44
      Highlight 130 im 80er ist keine Bagatelle 😳

      Wenn er es Begründen kann Ok, wenn nicht, Artikel 8 der Bundesverfassung
      48 1 Melden
    • Sir_Nik 08.03.2018 20:06
      Highlight 130 statt 80? 😂

      Oder meinen Sie das unabsichtliche einschalten des Blaulichts?
      55 3 Melden
    • Walter Sahli 08.03.2018 20:18
      Highlight Naja, einem Typen, der zur Es-tut-uns-leid-da-können-wir-leider-gar-nichts-machen-Wir-müssen-Sie-büssen-Truppe gehört, sollte sowas nicht zweimal "passieren".
      46 3 Melden
    • Ticitaca 08.03.2018 20:44
      Highlight Mir! 130 im 80er... Find ich also etwas zu sportlich 🤔
      33 2 Melden
    • Redly 08.03.2018 21:13
      Highlight Ähm... Allen Vernünftigen ist das noch nie in diesem Ausmass passiert!
      36 2 Melden
    • giguu 08.03.2018 22:38
      Highlight Typischer Fall von Überschrift kommentieren 😁. Ist natürlich alles andere als OK. Sorry und danke für die Blitze.
      17 3 Melden
    • SomeoneElse 08.03.2018 22:43
      Highlight Das mit dem Blaulicht passiert mir immer wieder mal aus versehen, aber 130 im 80er fahre ich dabei nie...
      26 2 Melden
    • Domino 09.03.2018 00:29
      Highlight Also ich finde 70 im 50er wesentlich schlimmer als 130 im 80er.
      9 5 Melden
    • Butschina 09.03.2018 07:20
      Highlight Mir ist nur das mit dem Blaulicht passiert. Aber hat niemanden gestört, obwohl ein paar Hochzeitsgäste etwas erstaunt waren über die ankommende Ambulanz.
      6 1 Melden
  • el heinzo 08.03.2018 17:40
    Highlight Man gebe dem Mann ein dienstliches E-Bike mit Blaulicht. Problem gelöst.
    147 3 Melden
  • Idrisi 08.03.2018 17:14
    Highlight Da er erwischt wurde, kann man davon ausgehen das der Staat so funktioniert wie er sollte. Schwarze Schafe gibt es überall und im Misox sind sie auch noch schnell.
    151 3 Melden
    • Carl Carlsson 08.03.2018 19:58
      Highlight Sie glauben aber nicht ernsthaft, dass der Polizeicheff ifgend etwas zu befürchten hat.

      Zumindest bei Richtern funktioniert es nicht.
      Ein Richter der gegen Gestze verstösst, amtet weierhin unbeirrt im Kanton und die Aussage eines Anwalts ist dazu: "Eine Klage dürfte wenig Aussicht auf Erfolg haben (Stichwort: Eine Krähe hackt einer anderen kein Auge aus)".
      9 31 Melden
    • Carl Carlsson 08.03.2018 19:59
      Highlight Weiteres Beispiel:
      Elektronisch eingereichte Dokumente (nach Bundesgesetz über Zertifizierungsdienste im Bereich der elektronischen Signatur und anderer Anwendungen digitaler Zertifikate) wie es auf der Webseite des Kantons beschrieben ist, werden nicht bearbeitet und später wird behauptet, die Dokumente seien nicht eingereicht worden.
      Dies obwohl Übermittlungsprotokolle vorhanden sind.

      Ich bin der Überzeugung, der Kanton GR verfügt über kein funktionierendes Rechtssystem.
      8 26 Melden
    • Raembe 08.03.2018 23:19
      Highlight Habt ihr den Artikel gelesen? Er wurde schon Mal für zu hohe Geschwindigkeit gebüsst. Der Staat funktioniert also ganz gut...
      5 0 Melden
  • Siebenstein 08.03.2018 17:04
    Highlight Sicher hat man als Polizeichef eine gewisse Verantwortung und eine Vorbildfunktion, einen Presseartikel finde ich dafür aber übertrieben!
    12 81 Melden
    • CASSIO 08.03.2018 19:53
      Highlight Presseartikel gibt's bei solchen Übertretungen auch bei Otto Normalverbraucher, somit ok.
      40 2 Melden
    • Redly 08.03.2018 21:14
      Highlight Missbrauch des Blaulicht als Polizeichef sollte genügend krass sein, dass da eine Stelle frei wird.
      46 0 Melden

Das ist das schönste Bett der Schweiz – zumindest noch bis am Sonntag

Valeria und Adi haben diesen Sommer einen langgehegten Traum verwirklicht: Sie leben für einen Monat in ihrem selbst gebauten Bungalow mit Glaswänden. Und wo steht – oder besser: schwimmt – dieser? Auf dem Partnunsee im Bündnerland.

Es ist wohl nicht verwegen, wenn wir sagen: Das ist das schönste Bett der Schweiz. Oder zumindest dasjenige mit der schönsten Aussicht. Gut einen Monat lang schwimmt der Bergsee-Bungalow des Bloggerpaars Valeria und Adi auf dem Partnunsee im Prättigau.

Anfang August zogen die beiden ein, bis am 3. September leben sie da. Solarzellen sorgen für Strom, ein WC wurde aufgebaut, die eigene Küche haben sie sich gezimmert und vom Bett unter den Glaswänden aus kann man am Tag die Aussicht und in der …

Artikel lesen