Griechenland

Die andere Seite der Medaille

Griechenlands prekäre Lage beflügelt die Kreativen – Athen ist das neue Mekka der Graffiti-Künstler

Wirtschafts- und Schuldenkrise, Arbeitslosigkeit, Preiszerfall, Renten- und Lohnkürzungen. Diese Stichworte beherrschen Griechenland seit längerem. Gleichzeitig blüht in Athen die Kreativität auf. Sehen Sie die Werke, die überall in der Stadt entstehen.

10.11.14, 15:53 10.11.14, 16:27

(whr)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nach dem Seebeben kehrt langsam Normalität auf Kos zurück

Einen Tag nach dem starken Seebeben mit zwei Toten und mehr als 120 Verletzten beruhigt sich die Lage auf der griechischen Ferieninsel Kos allmählich. Am frühen Samstagmorgen legte die erste Fähre vom griechischen Festland im Hafen Kéfalos im Westen der Insel an.

Das teilte die Küstenwache mit. Wegen der Schäden im Fährhafen von Kos wird der kleine Hafen in Kéfalos als Notlösung benutzt.

Nach Angaben des Zivilschutzes sind viel weniger Gebäude beschädigt, als ein Beben der Stärke 6.6 vermuten …

Artikel lesen