Griechenland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Die andere Seite der Medaille

Griechenlands prekäre Lage beflügelt die Kreativen – Athen ist das neue Mekka der Graffiti-Künstler

Wirtschafts- und Schuldenkrise, Arbeitslosigkeit, Preiszerfall, Renten- und Lohnkürzungen. Diese Stichworte beherrschen Griechenland seit längerem. Gleichzeitig blüht in Athen die Kreativität auf. Sehen Sie die Werke, die überall in der Stadt entstehen.

10.11.14, 15:53 10.11.14, 16:27

(whr)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Angst vor dem Crash: Alle reden von Griechenland, aber die eigentliche Gefahr kommt aus China

In China sind in den letzten paar Wochen rund 3000 Milliarden Dollar an der Börse verpufft. Wenn die zweitgrösste Volkswirtschaft der Welt ins Trudeln gerät, dann ist Schluss mit lustig.

Die Fakten sprechen eine deutliche Sprache: Seit dem vergangenen Mai ist die Börse von Shanghai um rund 30 Prozent eingebrochen. Gegen drei Billionen Dollar haben sich in Luft aufgelöst. Das sind rund sechs Mal mehr als die gesamten Auslandschulden von Griechenland und mehr als zehn Mal das gesamte Bruttoinlandprodukt von Hellas. 

Während die Märkte einen «Grexit» zumindest vorübergehend wohl verkraften könnten, ist das im Fall eines chinesischen Börsencrashs alles andere als sicher. …

Artikel lesen