Grossbritannien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«I can't breathe»

Proteste in London aus Solidarität mit Opfern von US-Polizeigewalt

11.12.14, 05:39

Aus Solidarität mit den Opfern von Polizeigewalt in den USA haben am Mittwochabend in London hunderte Menschen ein Einkaufszentrum blockiert. Sie legten sich auf den Boden und riefen «Ich kann nicht atmen» - in Anspielung an die letzten Worte von Eric Garner.

«Die-in»-Protest in Anspielung auf Sitzstreik in London.

Der schwarze Familienvater starb im Juli in New York an den Folgen eines Würgegriffs eines Polizisten, der ihn festnehmen wollte. Andere Demonstranten hielten Schilder mit der Aufschrift «Keine Gerechtigkeit, kein Frieden» und «Solidarität mit Ferguson» in den Händen. In der US-Kleinstadt Ferguson war im August ein schwarzer Teenager von einem weissen Polizisten erschossen worden.

Vor dem Einkaufszentrum in London nahm die Polizei mehrere Menschen fest, nachdem diese Sicherheitskräfte angegriffen hatten. (kad/sda/afp)



Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Was ist gefährlicher als junge Männer? Alte Männer!

Trump, Giuliani, de Niro & Co. verwandeln die amerikanische Politik in ein Irrenhaus – mit unabsehbaren Folgen.

Nichts ist gefährlicher als ein Land, in dem es einen Überschuss an jungen Männern gibt, die keine Zukunftsperspektive und keinen Zugang zu Frauen haben. Ohne die mit Testosteron vollgepumpten und mit Nationalismus aufgeheizten jungen Männer wäre der Erste Weltkrieg genauso wenig möglich gewesen wie der «IS»-Terror.

Im überalterten Westen fehlt heute der Überschuss an jungen Männern. Das gibt Anlass zur Hoffnung, die Welt könnte friedlicher werden, denn es fehlt das Kanonenfutter für …

Artikel lesen