Grossbritannien

47 Milliarden Pfund: Shell schluckt britischen Gaskonzern BG 

08.04.15, 08:51 08.04.15, 10:52

Der britische Ölmulti Royal Dutch Shell kauft den heimischen Gaskonzern BG für 47 Mrd. Pfund 67.2 Mrd. Fr). Beide Seiten hätten sich auf die Transaktion geeinigt, teilten die Unternehmen am Mittwoch gemeinsam mit.

Es ist die erste Grossfusion dieser Art in der Branche seit mehr als zehn Jahren. Shell zahlt demnach 383 Pence je BG-Aktie in bar und 0.4454 eigene Aktien je BG-Anteilsschein. Dies sei ein Aufschlag von rund 52 Prozent auf den durchschnittlichen BG-Kurs der vergangenen 90 Handelstage. (wst/sda/Reuters)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Cool News» – Briten kaufen so viel Vinyl wie seit 1991 nicht mehr

Schallplatten sind in Grossbritannien weiter auf dem Vormarsch: Die Vinyl-Verkäufe sind auf den höchsten Stand seit 1991 gestiegen, wie der Verband der britischen Musikindustrie (BPI) am Dienstag mitteilte.

Der Absatz erhöhte sich im vergangenen Jahr um satte 53 Prozent auf mehr als 3,2 Millionen Schallplatten. Die Nachfrage nach Schallplatten in Grossbritannien stieg in den vergangenen neun Jahren kontinuierlich an. Sie haben nun einen Anteil von fünf Prozent an den insgesamt verkauften Alben.

Artikel lesen