Grosse Fragen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Image

Diese Frau wurde über 1000 Mal von verbalen Perverslingen attackiert. Jetzt schlägt sie zurück



Sie lebt in L.A., ist 35, spielt in zwei Metal-Bands Violine und Keyboard und kann ausgezeichnet schiessen. Als sie zum Geburtstag ein Mikroskop geschenkt bekommt, vergrössert sie das Sperma ihres Freundes, filmt es und stellt es auf YouTube. Es sieht aus wie traurige Amöben im Regen. Sie liebt Radschlagen in der Wüste.

Sie heisst Mia Matsumiya, ist 35 und hat jetzt beschlossen, sich zu rächen. Für mehr als tausend sexistische und rassistische Botschaften, die sie in den letzten zehn Jahren über diverse virtuelle Kanäle erhalten hat. Von Männern, die ihre Konzerte besucht, ihre YouTube-Videos geschaut, ihre Blogs gelesen hatten. Und denen beim Anblick einer attraktiven, zierlichen Asiatin nichts anderes in den Sinn kam als «kleine Nutte».

Mia Matsumiya spielt Geige

Play Icon

YouTube/Mia Matsumiya

Sperma unterm Mikroskop

Play Icon

YouTube/Mia Matsumiya

Mia Matsumiya sammelte die Botschaften alle. Machte unzählige Screenshots. Legte sich ein Archiv von ganz alltäglichen Perverslingen zu. Von Männern, die sich ihr monströs überlegen fühlen. Vor vier Wochen eröffnete sie den Instagram-Account @perv_magnet. Seither publiziert sie ihr Archiv, Tag für Tag kommen neue alte Post hinzu. Viele davon sind aussergewöhnlich krass, aber die Tatsache ihrer Existenz ist leider nichts Aussergewöhnliches. Jede Frau, die sich schon mal mit ihrem Gesicht in die Weltöffentlichkeit des Internets wagte, kennt das. Diese fehlende Höflichkeit der Männer.

Mehrere Männer, sagt sie, hätten sich seither gemeldet und sie gebeten, ihre alten Botschaften (die Erinnerungen der Verfasser sind erstaunlich exakt) nicht zu veröffentlichen, es habe sich doch bloss um einen Scherz gehandelt.

Doch die Männer haben Pech. Denn Mia Matsumiya scherzt zwar gerne, aber nicht, wenn es um mögliche Formen von Missbrauch geht. Auf Youtube etwa konfrontiert sie ihren Vater, einen Neurowissenschaftler, damit, dass er früher Experimente mit Babys gemacht habe. «Wenn ich ein Baby hätte, dürftest du Elektroden an seinem Kopf befestigen, oder ist das unethisch? Ich geb dir die Erlaubnis», sagt sie, und versucht so, dem Vater ein paar Geständnisse zu entlocken.

«Die meiste Zeit meines Lebens bin ich Asia-Fetischisten, Pädophilen, Stalkern, Rassisten und was-weiss-ich-für ungebeten Kommentatoren begegnet», erzählte sie der «Huffington Post». «Das führte so weit, dass man mir die verletzendsten, gewalttätigsten Dinge schicken konnte – etwa Mord- oder Vergewaltigungsdrohungen – und ich zeigte kaum eine Reaktion.» Doch ganz mechanisch machte sie ihre Screenshots.

Eines Tages aber erwacht sie aus ihrem Gefühl der tiefgekühlten Ohnmacht. Jetzt schiesst sie dort zurück, wo sie angegriffen wurde. Und trifft bei jedem Schuss mit der tödlichen Präzision einer Tarantino-Heldin. Bang bang – she shot them down.

Mia Matsumiya singt «Bang Bang»

Play Icon

YouTube/Mia Matsumiya

(sme)

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

49
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
49Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Asmodeus 21.10.2015 09:49
    Highlight Highlight Vielleicht bin ich in der Hinsicht abgestumpft. Aber wozu überhaupt auf solche Aussagen reagieren?

    Das Internet ist voll mit Idioten. Egal ob weiblich, männlich, beides oder weder noch. Darauf zu reagieren lohnt sich nicht. Printscreens, Blogs, ja sogar Antworten sind doch im Grunde viel zuviel Aufwand für Leute mit den sozialen Fähigkeiten eines Käsekuchens.

    Es gibt diesen Spackos nur Aufmerksamkeit die sie nicht verdient haben. Die einzige Ausnahme bildet für mich, wenn Leute so dumm sind ihren echten Namen zu benutzen und dann die Eltern darüber informiert werden was Junior so treibt.
    12 2 Melden
    • Unikitty 21.10.2015 15:15
      Highlight Highlight Ich bin eigentlich der gleichen Meinung wie du Asmodeus... Allerdings denke ich, man sollte den guten Herren doch einen Denkzettel verpassen. Vermutlich wird es bei den meisten nicht viel nützen, aber einige werden sich sicherlich Gedanken machen, was sie da geschrieben haben und sich dies zu Herzen nehmen. Auch wenn es nur ein kleiner Teil ist, so hat man wenigsten bei einigen etwas erreicht. Und ich finde, man sollte sich wehren, wenn es zu persönlich wird und sich nicht einfach alles gefallen lassen...
      5 0 Melden
    • Asmodeus 21.10.2015 15:53
      Highlight Highlight Ich persönlich habe gelernt solches Verhalten (in meinem YT-Channel) damit zu bestrafen, dass ich die Personen blocke und ihre Posts lösche.

      Ich fürchte, dass kaum jemand der veröffentlicht wurde seine Meinung auch nur Ansatzweise hinterfragt. Analog den Idioten die diese Woche von der Bild-Zeitung blossgestellt wurden.

      Die einzigen Möglichkeiten, dass solche Leute ihre Posts hinterfragen sehe ich folgendermassen:

      - Probleme mit dem Arbeitgeber
      - Probleme mit den Eltern
      - Probleme mit dem Partner
      - Reifer werden

      Aber evtl. lenkt das Ganze ja Aufmerksamkeit auf ein lange bekanntes Thema.
      0 0 Melden
  • EvilBetty 21.10.2015 07:34
    Highlight Highlight Und? Was macht ihr – die den Aufschrei mitmachen – nun dagegen? Böse Posts schreiben?
    3 2 Melden
  • Karl33 20.10.2015 21:43
    Highlight Highlight liebes watson, manchmal finde ich das was ihr schreibt, einfach nur sexistisch und männerfeindlich. wie schafft man es bloss, so richtig dumme pauschalisierungen zu schreiben? da hätte ich gerne eine antwort von der redaktion.
    "Jede Frau, die sich schon mal mit ihrem Gesicht in die Weltöffentlichkeit des Internets wagte, kennt das. Diese fehlende Höflichkeit der Männer."
    91 43 Melden
    • EvilBetty 20.10.2015 23:13
      Highlight Highlight Danke viel mal! Ich ha gmeint ich spinn woni das gläse ha!

      #aufschrei
      12 3 Melden
    • maddiepilz 20.10.2015 23:13
      Highlight Highlight da hast du jn diesem fall völlig recht.
      8 2 Melden
    • Marcel Nandy Füllemann 20.10.2015 23:55
      Highlight Highlight naja als YouTube-User (USER!) kann ich aus Erfahrung sagen, sobald man im Internet ist, geht bei vielen Leuten die Höflichkeit in den Urlaub und der Frust wird rausgelassen. Es sind nicht nur Männer definitiv, aber wenn ich bei einer YouTuberIN in die Kommentarspalte schaue, sieht man überwiegend doch eindeutig perverse Kommentare von Männern. Selbst bei den männlichen YouTuber, kommen die Beleidigungen/Drohungen überwiegend von männlichen Usern. Ob Feminist oder nicht, doch fakt ist Frau und Mann sind nicht gleich und Mann gibt seine Meinung mal eher kund ;-)
      15 3 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • elivi 20.10.2015 20:12
    Highlight Highlight ich würd gern wissen ob man rechtlich vorgehn kann? androhung einer gewalttat ist doch strafbar? vorallem wenns um leute geht, die in der gleichen stadt wohnung ....
    9 12 Melden
  • Lucid_Interval 20.10.2015 19:46
    Highlight Highlight Entgegen zahlreicher Kommentare - die ihr pures Aufmerksamkeitsgeheische vorwerfen - ist Mia Matsumiya durchaus berechtigterweise einem breiteren Publikum bekannt. Bei den beiden sogenannten "Metal-Bands", in denen sie Violine und Gitarre spielt(e), handelt es sich nämlich um Kayo Dot und maudlin of the well. Diese sind zwar eher grob im Bereich Post Rock (mit gew. Metal-Anteil) zu verorten, geniessen aber in Kenner-Kreisen durchaus Hochachtung. Die Dame hat definitiv was auf dem Kasten. Dass sie nun die Idioten, die sie belästigten, öffentlich anprangert, finde ich mehr als begrüssenswert.
    78 11 Melden
    • Simone M. 21.10.2015 16:31
      Highlight Highlight @Lucid_Interval Endlich mal einer, der drauskommt, danke!
      0 0 Melden
  • MeQ 20.10.2015 19:42
    Highlight Highlight Es ist krass, was sich diese Frau gefallen lassen musste. Total respektlos! Stelle mir aber auch gleichzeitig die Frage, ob die Frauenwelt sehr begeistert darüber wäre, wenn ein Mann die Körperflüssigkeiten seiner Freundin vergrössert ins Internet stellen würde?!
    21 7 Melden
    • 1337pavian 21.10.2015 04:49
      Highlight Highlight "die Körperflüssigkeiten seiner Freundin vergrössert ins Internet stellen "

      Hab ich da allein gelacht?
      2 2 Melden
  • alex DL 20.10.2015 19:24
    Highlight Highlight Wer so angegangen wird, müsste eigentlich die grosse Mehrheit der Bevölkerung in seinem Rücken wissen und nicht vor sich, mit mahnendem Zeigefinger. Das Internet ist keine Warzone (wie das irgendein Herr weiter unten in seinem Kommentar beschreibt), sondern ein Abbild der Realität. Wenn es nur Skrupel ist, der diese Menschen davon abhält, sich auch im "richtigen" Leben so zu verhalten, ist das doch recht beelendend. Und nein, wir Männer kennen das nicht, nicht in diesem Ausmass, nicht heute und auch nicht vor hundert Jahren.
    39 1 Melden
  • Roman Rey 20.10.2015 18:28
    Highlight Highlight Was ich mir ab und zu überlege: Eigentlich sollten wir allen, die irgendetwas Cooles im Internet machen, eine kurze, nette Nachricht schreiben. Um all dem Hass ein bisschen Gegengewicht zu geben.
    87 4 Melden
    • Tsunami90 20.10.2015 19:40
      Highlight Highlight Done ;)
      15 0 Melden
    • kebabverkaufer 21.10.2015 02:18
      Highlight Highlight Dann schreib doch Putin eine nette Nachricht...
      0 4 Melden
    • dä dingsbums 21.10.2015 09:15
      Highlight Highlight Geht nicht. Putin meidet das Internet wie die Pest.
      2 0 Melden
  • Don Huber 20.10.2015 18:25
    Highlight Highlight Wer nur ein bisschen anstand hat, der beleidigt, beschimpft oder macht mit blöden Sprüchen gar niemand an. Nicht in det Realität und auch nicht im Internet. Wer sagt sie sei mitschuldig, der ist doch genau solch ein Typ die sie blöd anmachen.
    67 1 Melden
  • Simone M. 20.10.2015 17:59
    Highlight Highlight Danke für alle Beiträge bis jetzt. Ich binein bisschen darüber verwundert, dass hier so viele der Frau die «Schuld» oder zumindest Mitschuld geben, weil sie sich «inszeniere». Erstens beleidigt sie mit ihren eigenen Inszenierungen niemanden und zieht sich auch nicht aus. Zweitens darf sie in der Öffentlichkeit sein - why not? Drittens ist die Tatsache, dass sie dort ist, echt kein Grund für die unflätigen Reaktionen. Das wäre ja ungefähr so, als würde man sagen, jede Frau, die Minirock trägt, muss sich nicht über eine Vergewaltigung wundern. Fertig.
    133 22 Melden
    • blueberry muffin 20.10.2015 18:08
      Highlight Highlight Ist eigentlich egal ob Mann oder Frau, in der Internet Oeffentlichkeit hast du praktisch immer die selben Hassposts zu erwarten.

      Du musst nicht mal ein Minirock dazu anhaben, es reicht wenn du kein Schwuler Hasser bist, wenn du kein Rassist bist, zu viel oder zu wenig glaeubig, zu gut oder nicht gut genug aussiehst, zu duenn oder zu dick bist ... Internet fame und flaming sind ein und das selbe.

      Und 4chan ist etwa der schlimmste Platz, da sind die Mord und Rape Drohungen doch nur ganz normale Begruessungsfloskeln. Wieder, ziemlich egal ob M oder W.
      40 8 Melden
    • Nick Name 20.10.2015 20:13
      Highlight Highlight Sie sprechen mir aus dem Herzen. Hab die Kommentare gelesen und bei einigen ungläubig die Augen gerieben.
      Leute: Solcherart Äusserungen, wie diese Frau sie scheinbar erhält, sind schlicht unter aller Sau, bescheuert, ..., nicht tolerierbar. Egal von wem, egal an wen, egal wann, wie, wo, warum.
      Und stillschweigen heisst tolerieren, und das geht nicht.
      23 4 Melden
    • Nick Name 20.10.2015 21:00
      Highlight Highlight Nachtrag: Das Aus-dem-Herzen-sprechen bezieht sich natürlich auf Simone M. – und ganz und gar nicht auf Sabine Staerker...
      7 2 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Tom Garret 20.10.2015 16:48
    Highlight Highlight Bin ein bisschen hin und her gerissen... Natürlich sind die Kommentare unter aller Sau und die kann man ja nicht gut heissen oder verteidigen. Aber auf der anderen Seite ist es ja nicht verwunderlich dass sie auch solche bekommt. Sie provoziert diese ja auch ein wenig... Sie ist eine Selbstdarstellerin (wie viele im Internet) und bekommt ja sicher nicht nur solche Kommentare sondern veröffentliche nun nur diese. Ich wüsste ein paar die ich online schreiben könnte um innert kürze Morddrohungen usw. zu bekommen... Nicht dass das gut ist, aber es ist Teil der Gesellschaft (vor allem Online)
    51 130 Melden
    • KarltheMarx 20.10.2015 17:03
      Highlight Highlight oh man. Das meinst du jetzt nicht ernst oder?
      56 19 Melden
    • Linus Luchs 20.10.2015 17:57
      Highlight Highlight "Die Frau ist ja auch selber Schuld, wurde sie vergewaltigt. Wieso muss sie auch einen so kurzen Rock anziehen." Genau so argumentierst du, Tom Garret. Furchtbar.
      Übrigens: Wegen dieser mittelalterlichen Denkweise müssen so viele Frauen auf der Welt verschleiert herumlaufen. Hopp, beweg dich mal ins 21. Jahrhundert!
      81 27 Melden
    • blueberry muffin 20.10.2015 18:27
      Highlight Highlight @ LinusLuchs vollkommen falsch. Er Argumentiert "Don't go into a warzone and complain about being shot at"
      29 34 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Louie König 20.10.2015 16:45
    Highlight Highlight Es ist traurig, dass noch immer so viele primitive Idioten auf diesem Planeten wandeln...und ich befürchte, dass es nur noch mehr werden. Ich als Mann schäme mich für diese Geschlechtsgenossen und wundere mich daher schon gar nicht mehr, dass man(n) von Frauen vielfach zuerst mit sehr viel Argwohn behandelt werden. Ich finde die Aktion dieser Dame sehr gut und diejenigen, die sie jetzt um "Gnade" beten, finde ich die erbärmlichsten von allen. Vielleicht werden sie nächstes Mal doch einmal mehr nachgedacht, anstatt
    87 11 Melden
    • Louie König 20.10.2015 16:54
      Highlight Highlight *sorry zu früh abgeschickt, Nachtrag: Vielleicht werden sie nächstes mal doch einmal mehr nachdenken, anstatt kopflos in die Tasten zu hauen
      46 2 Melden
    • Louie König 21.10.2015 08:31
      Highlight Highlight @Sabine: Na und?! Soll es das nun legitimieren? Jedem wird mit Vergewaltigung und Mord gedroht, darum ist es gut bzw. darum muss man das akzeptieren? Dass du das als normal bezeichnen kannst, ist erschreckend genug, noch erschreckender ist, dass es effektiv zur Normalität geworden ist. Wenn man das ignoriert, wird es aber immer nur schlimmer.
      Diese Frau inszeniert sich nicht. Sie zeigt lediglich auf, wie sich Menschen im Internet verhalten, wenn sie keine Konsequenzen fürchten. Nun haben die Aussagen dieser Idioten (M oder W) endlich eine Konsequenz, sie werden dafür blossgestellt. Gut so.
      2 1 Melden
  • 足利 義明 Oyumi Kubo 20.10.2015 16:19
    Highlight Highlight Starke Frau!!!!

    Ich wünschte mir, dass wenigstens ein kleiner Bruchteil der Nonos welche ihr das antun nur einen Hauch ihrer Grösse hätten.

    Wahrscheinlich nichts weiter als ein frommer Wunsch, was v.a. Männer zustande kriegen sieht man ja jeden Tag in den Nachrichten.
    34 14 Melden
  • Zeit_Genosse 20.10.2015 16:16
    Highlight Highlight Aha, so kommt man in die Medien....
    33 79 Melden
    • ramonke 20.10.2015 16:32
      Highlight Highlight wurde aber auch mal zeit das wer ma richtig diese perversen schweine im internet anprangert.
      ich bin selbst ein mann aber was da zum teil abgeht ist unterstes niveau. das überhaupt noch niveau zu nennen fällt schwer. jeder der mir wiedersprechen will kann gerne mal ne stunde auf 4chan /b/ verbringen. und das ist nur die spitze des eisbergs
      60 8 Melden
    • He nu.. 20.10.2015 16:41
      Highlight Highlight Zeitgenosse, kennst du das Lied " es isch e mal en Dubel gsi"...
      39 13 Melden
    • Zeit_Genosse 20.10.2015 19:56
      Highlight Highlight Mit etwas Kreativität hätte man den Satz von beiden betroffenen Seiten her verstehen können. Da ist meine Ironie bei den Schnell-Blitzern nicht angekommen. Werde mich verständlicher machen, kürzer geht fast nicht und birgt die Gefahr der noch grösseren Interpretationsbreite. Natürlich finde ich nicht gut was den vielen nahen Flüchtlingen widerfährt, um den Kontext des Maleurs etwas einzuordnen. Der mit, es isch e mal...., ist deutlich und zeugt, dass man auch hier die Contenance schell verliert. Realsatire.
      2 1 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Wenn die Hebamme einen Bart trägt  

Ein Mann als Hebamme? Kein Problem! Vitor Andrade da Rocha begleitet Schwangere bei der Geburt und gibt Tipps gegen wunde Brustwarzen. In seinem Job stösst er auch auf Ablehnung. 

Sein bärtiges Gesicht ist oft das Erste, was die Babys sehen: Der Romand Vitor Andrade da Rocha, 43, betreut seit über zehn Jahren Frauen während der Schwangerschaft, der Geburt und auch noch später. Der gebürtige Portugiese mit gräulichem Haar und Schirmmütze versucht, ihnen die Angst vor dem Gebären zu nehmen, beantwortet Fragen zu wunden Brustwarzen, Hormonstörungen und dem Baby Blues.

Er führt Hebammenbesuche durch wie Tausende andere. Mit dem Unterschied, dass die Hebamme hier ein Mann …

Artikel lesen
Link to Article