Hauptsache berühmt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Reicher wird noch reicher

Mick Jagger erbt L'Wren Scotts Vermögen

28.03.14, 18:35 29.03.14, 15:46
FILE - This Feb. 16, 2012, file photo, shows singer Mick Jagger, right, with designer L’Wren Scott after her Fall 2012 collection was modeled during Fashion Week, in New York. Scott has left her entire estate to longtime boyfriend and Rolling Stones frontman Jagger. Scott committed suicide on March 17, in New York. (AP Photo/Richard Drew, File)

Bild: AP/AP

Mick Jaggers Reichtum beläuft sich auf rund 300 Millionen Dollar, wie die Seite Vermögen weiss. Zu diesem Betrag kommt nun noch ein Batzen dazu, genauer neun Millionen. Denn Mick Jaggers langjährige Lebenspartnerin L'Wren Scott, die vergangene Woche tot aufgefunden wurde, hat ihm ihr ganzes Vermögen vermacht. Dies wiederum weiss Bild.

Mit ihrem Testament enterbte Scott ihre Verwandtschaft. Der Nachlass besteht im wesentlichen aus ihrem New Yorker Apartment, das alleine einen Wert von acht Millionen Dollar haben soll. Darüber hinaus bekommt Jagger Juwelen, Autos und Möbel.

(lue)



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nicht «Baby, One More Time»

Wie wär's mit «Hurt»? Christina Aguilera hört beim Gebären gerne Musik. Ihre eigene Musik

Die Sängerin wird demnächst zum zweiten Mal Mutter. Wie sie ihr Kind zur Welt bringen schon, weiss die 33-Jährige ganz genau. Oder zumindest soll es ein Freund von Christina Aguilera wissen, wie der dem Klatsch-und-Tratsch-Portal Showbiz Spy erzählte. «Sie sagt, dass es sie [im Kreisssaal] total entspannt, wenn sie ihre eigene Musik hört.» Aber das täte sie nicht, weil sie selbstverliebt wäre. Nein: «Sie hofft, dass sie in der Lage sein wird, mitzusingen, und dem Baby dadurch …

Artikel lesen