Hauptsache berühmt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mariah Carey liebt jetzt einen Mann mit weissen Socken. Shocking!

29.03.15, 11:01

Die Celebrity-Astrologen drehen fast durch! Am Freitag wurde Mariah Carey 45, und am Samstag wurde Brett Ratner 46! Zwei Widder also! Und die beiden feierten seinen Geburtstag IN LOVE! Standesgemäss auf einer Yacht vor St. Barth, der Insel der Vielzureichen. Und wie es die Sterne so wollten, war das amerikanische Promiklatsch-Portal TMZ zugegen und liefert uns den Beweis von Mariahs brandneuer Liebe.

Sie sah blendend aus, Samstagnacht, er, na ja, ein bisschen weniger. Aber es können ja nicht alle die Clooneys sein. Oder die Jolie-Pitts. Oder die Mendes-Goslings. Und wer ist dieser Herr Ratner mit den weissen Socken? Ein Filmproduzent und Regisseur («Rush Hour», «X-Men»). Er drehte auch einige Musikvideos für Mariah Carey. Darunter «Touch My Body». Die Prophezeiung hat sich jetzt erfüllt.

Das Beweisfoto von TMZ. bild: via tmz



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nacktbilder gibts auch nicht

Sylvie steckt nicht selbst hinter ihrem Facebook-Fake

Am 17. Februar berichtete «Bild» über einen Facebook-Account mit dem Namen Sylvie van der Vaart. Doch böse Überraschung: Es ist gar nicht Sylvie Meis (so heisst sie inzwischen) selbst, die dort Nacktbilder verspricht (die man übrigens nicht bekommt). Offenbar ist die Geschichte gut gelaufen, denn einen Tag später heisst es nun: «Wer steckt hinter Sylvies Fake-Account?» Keine Antwort darauf (aber dafür grob gepixelte Bilder) bei «Bild».

Artikel lesen