Hauptsache berühmt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Er soll sie endlich fallen lassen

Schwarzenegger Juniors Mama hat Angst, dass Miley einen schlechten Einfluss auf ihren Sohn ausübt – kann er nicht einfach «ein gebildetes Mädchen» daten?

01.12.14, 09:56 01.12.14, 10:15
LOS ANGELES, CA - NOVEMBER 13:  Miley Cyrus (R) kisses Patrick Schwarzenegger during the game between the California Golden Bears and the USC Trojans at Los Angeles Memorial Coliseum on November 13, 2014 in Los Angeles, California.  (Photo by Harry How/Getty Images)

Patrick und Miley beim Turteln (also vor allem sie). Bild: Getty Images North America

Was für ein hübsches Paar: Miley Cyrus und Arnold Schwarzeneggers Sohnemann Patrick. Ein Insider hat nun aber dem Hollywood Life (EXKLUSIV!) gesteckt, dass Mama Maria Shriver über die Beziehung ihres Sohnes mit der penis-affinen Sängerin ganz und gar nicht glücklich sei: «Sie ist so kontrollierend, wenn es um das Image ihrer Familie geht und diese Beziehung frisst sie innerlich auf.» 

«Miley steht für Drogen und sexuelle Freizügigkeit.»

Sie werde aber sicher nie etwas Negatives gegen Miley sagen, das sei einfach nicht ihr Stil. «Aber sie übt Druck auf Patrick aus, Miley fallenzulassen.» Das Problem sei, dass Miley für Drogen und sexuelle Freizügigkeit stehe. «Sie hat Angst vor dem schlechten Einfluss, den sie auf Patrick ausüben könnte.»

Schlechter Einfluss? Die Bilder von Mileys Geburtstagsparty sind doch ganz harmlos ...

Darum wolle die Mama auch, dass er wieder mit seiner Exfreundin zusammenkommt, «und wenn nicht sie, dann doch wenigstens eine Studentin, ein gebildetes Mädchen.» 

Arnold Schwarzenegger hingegen scheint sich am Treiben seines Sprösslings nicht zu stören: «Er ist glücklich mit allem, was Patrick im ‹Bereich Mädchen› so anstellt», meint die wissende Quelle weiter. 

(rofl)



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

24 normale Schweizer Dinge, die für Touristen völlig verrückt sind

Wenn man die Schweiz durch die Augen eines Touristen sieht, werden alltägliche Dinge plötzlich zu etwas ganz Besonderem. Manchmal beeindrucken sie sogar so sehr, dass sie als Bild oder Kommentar im Internet landen. Unter dem Hashtag #onlyinswitzerland amüsiert sich dann die ganze Welt über unsere seltsamen Schweizer Angewohnheiten.

Artikel lesen