Hauptsache berühmt

Ganz alltägliche Berliner Strassenszene. bild: dukas

Micaela Schäfer ist mal wieder seeeeehr un(an)gezogen

07.05.15, 09:37 07.05.15, 10:13

Deutschlands grösste Befürworterin der Nacktkultur, Micaela Schäfer, macht – einen Kalender! Für 2016! Das absolute Must-have für jeden Puff Herrengarderobe, Autogarage und überhaupt Treffpunkt der gediegenen Fotokunst. Das Thema hat wahrscheinlich Klaus Wowereit, Ex-Bürgermeister von Berlin, erfunden: «Sexy Berufe in Berlin». Also arm an Kleidern, aber sexy. Wir können's kaum noch erwarten!

Beim Demonstrations-Shooting, das Madame Schäfer zusammen mit den Pornodarstellerinnen BFFs Mandy, Yvonne und Nicole gemacht hat, handelt es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um den sexy Berliner Beruf «Erregerin öffentlichen Ärgernisses». Sehr geschmackvoll eingerichtet im Stil der Frauenknast-Erfolgsserien «Hinter Gittern» und «Orange is the New Black». Wir können's echt nicht mehr erwarten!

Die neuen Berliner Polizeiuniformen sind echt mal was anderes. bild: dukas

Geile Schuhe. bild: dukas

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bravo! Super. Bravo!

Da hat sich der Good-Charlotte-Typ also tatsächlich den Namen von Cameron Diaz tätowieren lassen

Es ist Liebe, meine Damen und Herren! Benjamin Madden, ehemaliger Good-Charlotte-Sänger und aktueller Ehemann der offiziell schlechtesten Schauspielerin der Welt, hat sich den Namen dieser besagten schlechtesten Schauspielerin der Welt tätowieren lassen.

Auf seiner Brust prangt jetzt «Cameron». Für Cameron Diaz. Für immer. 

Wir geben dem Paar ein halbes Jahr – und freuen uns schon mit welchem schönen Kunstwerk er diese Schnörkelschrift überstechen lassen will.

Ein paar Ideen:

(lis)

Artikel lesen