Hauptsache berühmt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Verklagt

Zooey Deschanel soll ein Pferd kaputt geritten haben

11.12.14, 14:27 11.12.14, 15:53
Zooey Deschanel poses for a portrait in Los Angeles on Wednesday, April 9, 2014. Deschanel collaborated with designer Tommy Hilfiger on the

Zooey Deschanel. Bild: Matt Sayles/Invision/AP

Die «New Girl»-Schauspielerin wurde von einer Dame angeklagt, die behauptet, Zooey Deschanel habe ihr Pferd so hart geritten, dass es nun «verletzt und unbrauchbar» sei.

Und das ist laut TMZ so passiert: 2013 habe Deschanel für 13'000 Dollar ein Pferd von der Klägerin Patty Parker «geleast». Sie habe einen Vertrag unterschrieben, in dem sie sich verpflichtete, den Hengst nicht zu überanstrengen. Das heisst, nicht mehr als drei Springtrainings pro Woche durchzuführen. 

Nun brauche aber Literati, so der Name des Pferdes, massive medizinische Hilfe. Und für die soll die unsanfte Reiterin jetzt aufkommen. Deschanel hat sich zu den schweren Vorwürfen noch nicht geäussert. 

(lue)



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nacktbilder gibts auch nicht

Sylvie steckt nicht selbst hinter ihrem Facebook-Fake

Am 17. Februar berichtete «Bild» über einen Facebook-Account mit dem Namen Sylvie van der Vaart. Doch böse Überraschung: Es ist gar nicht Sylvie Meis (so heisst sie inzwischen) selbst, die dort Nacktbilder verspricht (die man übrigens nicht bekommt). Offenbar ist die Geschichte gut gelaufen, denn einen Tag später heisst es nun: «Wer steckt hinter Sylvies Fake-Account?» Keine Antwort darauf (aber dafür grob gepixelte Bilder) bei «Bild».

Artikel lesen