Hauptsache berühmt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bearbeitet und unbearbeitet für Versace

Donatella? Ah nein, das ist ja Lady Gaga

16.04.14, 14:47

So normal kann Lady Gaga also aussehen, wenn sie eine Werbekampagne für Versace macht. Sie erinnert sogar ein bisschen an Donatella, die Chef-Designerin. Falls Sie diese Fotos für die Frühlingskollektion bereits kennen, dann können Sie sich jetzt die nicht retuschierten Bilder zu Gemüte führen. 

So schlimm sieht sie allerdings gar nicht aus. Sie wurde lediglich ein bisschen Versace-typischer gestaltet; ein bisschen glänzender, funkelnder und geschminkter. Und die lädierten Knie, die vielleicht von Stürzen herrühren, die wiederum den komplizierten Kleidern geschuldet sind, die sie üblicherweise trägt, sind jetzt ohne jeden Makel. 

(rof via Jezebel und Gaga Fresh Online)



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nacktbilder gibts auch nicht

Sylvie steckt nicht selbst hinter ihrem Facebook-Fake

Am 17. Februar berichtete «Bild» über einen Facebook-Account mit dem Namen Sylvie van der Vaart. Doch böse Überraschung: Es ist gar nicht Sylvie Meis (so heisst sie inzwischen) selbst, die dort Nacktbilder verspricht (die man übrigens nicht bekommt). Offenbar ist die Geschichte gut gelaufen, denn einen Tag später heisst es nun: «Wer steckt hinter Sylvies Fake-Account?» Keine Antwort darauf (aber dafür grob gepixelte Bilder) bei «Bild».

Artikel lesen