Hauptsache berühmt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Cyrus»-Kurs 

Sprechen Sie schon Mileysh? Nein? Dann gehen Sie aufs College!

27.03.14, 13:31 27.03.14, 14:36
ANAHEIM, CA - FEBRUARY 20:  Miley Cyrus performs onstage during her 'Bangerz' tour at Honda Center on February 20, 2014 in Anaheim, California.  (Photo by Christopher Polk/Getty Images)

Bild: Getty Images North America

Unter dem Titel «Die Soziologie von Miley Cyrus: Rasse, Klasse, Gender und Medien» erforscht Professorin Carolyn Chernoff mit ihren Kursteilnehmern einer Privatschule in New York das Leben und den Werdegang der Sängerin. 

Wie die Time weiter schreibt, seien nicht alle Schüler Feuer und Flamme für den Kurs. Wenn es nach denen geht, sei dies eine wahre «Verschwendung von Mamas und Papas Vermögen».

(sim)



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nicht «Baby, One More Time»

Wie wär's mit «Hurt»? Christina Aguilera hört beim Gebären gerne Musik. Ihre eigene Musik

Die Sängerin wird demnächst zum zweiten Mal Mutter. Wie sie ihr Kind zur Welt bringen schon, weiss die 33-Jährige ganz genau. Oder zumindest soll es ein Freund von Christina Aguilera wissen, wie der dem Klatsch-und-Tratsch-Portal Showbiz Spy erzählte. «Sie sagt, dass es sie [im Kreisssaal] total entspannt, wenn sie ihre eigene Musik hört.» Aber das täte sie nicht, weil sie selbstverliebt wäre. Nein: «Sie hofft, dass sie in der Lage sein wird, mitzusingen, und dem Baby dadurch …

Artikel lesen