Hauptsache berühmt
Sofia Hellqvist, girlfriend of Prince Carl Philip (unseen) arrives to the Royal Chapel in Drottningholm's palace near Stockholm prior to Princess Leonore's christening on June 8, 2014. AFP PHOTO/JONATHAN NACKSTRAND

Bild: AFP

Sexy Prinzessin

Diese Dame – ihr wurde 2005 im Live-TV das Hinterteil massiert – wird die neue schwedische Prinzessin

28.06.14, 11:47 28.06.14, 12:06

Schwedens Prinz Carl Philip und seine Freundin Sofia Hellqvist haben offiziell ihre Verlobung bekannt gegeben.

Die beiden sind seit fünf Jahren ein Paar. Trotzdem: Mit einer Verlobung konnten Royal-Fans lange Zeit nicht rechnen. Denn Hellqvist machte in jungen Jahren ihrem Namen alle Ehre und führte für royale Verhältnisse ein äusserst lasterhaftes Leben.

Hellqvist und Carl Philip Bild: EPA/TT NEWS AGENCY

Die 29-jährige Brünette arbeitete früher als Bikini-Model und erhielt im Jahre 2004 aufgrund freizügiger Fotos (die wir aus Copyright-Gründen nicht zeigen dürfen) den etwas fragwürdigen Titel «Miss Slitz».

Ein Jahr später war sie Teilnehmerin der Reality-TV-Show «Paradise Hotel», wo sie bis in den Final vorstiess. Die designierte Prinzessin fiel dabei erneut nicht durch Zurückhaltung auf, liess sich an intimen Stellen massieren und leistete sich eine Schlammschlacht mit der TV-Persönlichkeit Olinda Castielle.

Hellqvist und irgend ein Reality-TV-Verbrauchsmaterial Video: YouTube/daniel svensson

Doch damit noch nicht genug: Nach «Paradise Hotel» wurde bekannt, dass sich Hellqvist in Las Vegas mit dem Pornosternchen Jenna Jameson vergnügte.

Trotzdem scheint es der schönen Schwedin gelungen zu sein, das Königshaus von sich zu überzeugen. Bilder wie jene aus «Paradise Hotel», wird es in Zukunft mit Sicherheit aber nie mehr geben.

(tog)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kei Schwiizerdüütsch

Sagen Sie mal «Chuchichäschtli», Herr Jürgens!

Wir könnten an dieser Stelle ganz viele gemeine Sachen über Udo Jürgens schreiben. Halt in Schweizerdeutsch. Machen wir aber nicht. 

Seit über 30 Jahren lebt der österreichische Chansonnier Udo Jürgens in der Schweiz, aber den Dialekt versteht er nur ein bisschen. «Ehrlich gesagt gebe ich mir keine besondere Mühe damit», gesteht er. Mundart zu sprechen, versucht er erst gar nicht. «Das goutieren die Schweizer nicht», vermeint er zu wissen. 

Dennoch betrachtet der …

Artikel lesen