Hauptsache berühmt

Überraschung

Was Téa Leoni nach der Scheidung von David Duchovny über ihren Ex sagt, wird Sie erstaunen

24.09.14, 10:43 24.09.14, 11:43

Das Paar, als es noch ein Paar war (2005). Bild: Getty Images North America

Wenn sich ein Hollywood-Paar trennt, ist es leider sehr oft Usus, dass der eine über den anderen herzieht. Und natürlich auch der andere über den einen.

Umso erfreulicher, was die Schauspielerin Téa Leoni («Jurassic Park III», «Spanglish», «Dick und Jane») über David Duchovny («Californication», «Akte X») zu sagen hat. Die beiden wurden kürzlich nach 17 Ehejahren geschieden. In den Medien kochte das Gerücht, dass Duchovnys angebliche Sexsucht eine Rolle dabei gespielt hat. Doch hackt Leoni deswegen auf ihrem Ex rum? Nicht im Geringsten!

Laut dem Parade Magazin sagte die 48-Jährige: «David hat mir die zwei grössten Geschenke der Welt gegeben. Ich weiss nicht, wie ich ihn je hassen könnte. Wir haben uns immer geliebt und wir bewundern unsere Kinder.» Doch die Mutter der 12- und 15-jährigen Kinder weiss auch, dass «Gefühle verletzt werden und es eklig werden kann. Wir hatten auch solche Momente. Aber diese Kinder sind zu wichtig. David ist der gleichen Meinung.»

(lue)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Eine wie keine

Kim Kardashian ist Frau des Jahres. Kim. Kardashian. Frau des Jahres. Und Kanye West singt über ihren Po, der in Gold gegossen gehört

Zusammen mit ihrem Gatten schwamm Meerjungfrau Kim Kardashian (siehe Foto unten) nach London an die Verleihung des Titels «Man of The Year» vom Magazin GQ. Dort posierte sie ein bisschen auf dem roten Teppich und nahm dann den Titel «Woman of The Year» entgegen. Kim Kardashian. «Woman of The Year». Lassen Sie sich das mal auf der Zunge zergehen!

Kardashian dankte es mit den Worten: «Ich danke ‹GQ›, dass sie mich zur ‹Frau des Jahres› erkoren haben, und meinem Ehemann, dass er mir …

Artikel lesen