Hauptsache berühmt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Überraschung

Was Téa Leoni nach der Scheidung von David Duchovny über ihren Ex sagt, wird Sie erstaunen

24.09.14, 10:43 24.09.14, 11:43

Das Paar, als es noch ein Paar war (2005). Bild: Getty Images North America

Wenn sich ein Hollywood-Paar trennt, ist es leider sehr oft Usus, dass der eine über den anderen herzieht. Und natürlich auch der andere über den einen.

Umso erfreulicher, was die Schauspielerin Téa Leoni («Jurassic Park III», «Spanglish», «Dick und Jane») über David Duchovny («Californication», «Akte X») zu sagen hat. Die beiden wurden kürzlich nach 17 Ehejahren geschieden. In den Medien kochte das Gerücht, dass Duchovnys angebliche Sexsucht eine Rolle dabei gespielt hat. Doch hackt Leoni deswegen auf ihrem Ex rum? Nicht im Geringsten!

Laut dem Parade Magazin sagte die 48-Jährige: «David hat mir die zwei grössten Geschenke der Welt gegeben. Ich weiss nicht, wie ich ihn je hassen könnte. Wir haben uns immer geliebt und wir bewundern unsere Kinder.» Doch die Mutter der 12- und 15-jährigen Kinder weiss auch, dass «Gefühle verletzt werden und es eklig werden kann. Wir hatten auch solche Momente. Aber diese Kinder sind zu wichtig. David ist der gleichen Meinung.»

(lue)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

RTL zahlte ihre Strafe

Polizei setzte Patricia Blanco vor dem Aufbruch in den Dschungel am Flughafen fest

Bevor Patricia Blanco mit ihren Leidensgenossen nach Australien flog, um sich bei «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus» der Welt zu zeigen, gab es noch ein Intermezzo mit der Ordnungsmacht. Wie die Bild unter Verweis auf einen Polizeibericht berichtet, wurde die 43-Jährige am 13. Januar in Frankfurt festgesetzt.

Der Flug nach Singapur musste also vorerst warten, denn gegen Blanco lag noch ein unerledigter Strafbefehl vor. Von einem Betrugsverfahren von 2010 war noch die Summe von …

Artikel lesen