Hauptsache berühmt

Gut gemeint

Ryan Reynolds nimmt seine neue Vaterpflicht (zu) ernst

01.02.15, 12:32

Blake Lively und Ryan Reynolds. Bild: Getty Images North America

Ende letzten Jahres sind Ryan Reynolds (38) und Blake Lively (27) Eltern geworden. Nun wurde bekannt, wie ernst der Schauspieler seine Vater-Rolle nimmt: Er gibt seiner kleinen Tochter sogar seine Brust!

Allerdings ist dieses Unterfangen – wenig überraschend – frustrierend für das Baby. Reynolds laut Promiflash: «Ich mache alle möglichen Sachen. Ich meine, ich habe sogar versucht, ihr die Brust zu geben. Aber das ist ziemlich frustrierend für das Baby und ehrlich gesagt unangenehm für mich... also alles in allem nicht so gut.»

Und meint dann weiter: «Es ist eigentlich unglaublich, dass man vollkommen ausgelaugt und gleichzeitig so unfassbar glücklich sein kann.»

(lue)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Der Krieg muss enden»: Das sagt Beyoncé zu den jüngsten Fällen tödlicher Polizeigewalt

Nach den jüngsten Fällen von tödlicher Polizeigewalt hat US-Popstar Beyoncé ein Ende des «Kriegs» gegen Minderheiten in den Vereinigten Staaten gefordert.

Dies sei kein Appell an alle Polizisten, sondern «an jeden Menschen, der ein menschliches Leben nicht wertschätzt», schrieb die afroamerikanische Sängerin am Donnerstag auf Instagram.

«Der Krieg gegen dunkelhäutige Menschen und alle Minderheiten muss enden», so die 34-Jährige. Ihre Botschaft versah Beyoncé mit einem Link, über den US-Kongressmitglieder kontaktiert werden können, um gegen den Tod von zwei Afroamerikanern am Dienstag und Mittwoch durch Polizeischüsse zu protestieren. Sie …

Artikel lesen