Hauptsache berühmt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hayden Panettiere entbunden

Die Katze ist aus dem Sack: Klitschkos Baby ist da!

13.12.14, 10:35 13.12.14, 14:11

Glückliche Eltern: Panettiere und Klitschko. Bild: Getty Images North America

Wladimir Klitschko, 38, und Hayden Panettiere haben ihr Baby bekommen. Die 25-jährige Schauspielerin hat ein gesundes Mädchen entbunden. Wie Bild berichtet, sind die frischgebackenen Eltern «überglücklich, die Geburt ihrer Tochter Kaya Evdokia Klitschko zu bestätigen». 

Dieses Foto von der hochschwangeren Hayden Panettiere veröffentlichte Wladimir Klitschko höchstselbst auf Instagram. bild: instagram

Das Kind kam am 9. Dezember zur Welt, ist dreieinhalb Kilogramm schwer und misst 50 Zentimeter. Mama Penettiere selbst hat während der Schwangerschaft 18 Kilogramm zugelegt, die bis Februar wieder runtermüssen. Dann will sich die Amerikanerin den Dreharbeiten für die Serie «Nashville» widmen, die seit 2012 in den USA läuft.

(phi)



Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Und jetzt mal zu etwas wirklich Wichtigem

Admiral James T. geht nach 20 Jahren in Rente

«Liebe Freunde, seit 20 Jahren bin ich als Admiral unterwegs» – so beginnt die Facebook-Nachricht, die der Schweizer Musiker Admiral James T. an seine 1800 Fans richtete. Und eigentlich weiss man nach diesem Einstieg bereits: Wenn ein Mitteilung so anfängt, ist es vermutlich ein Abschieds-Brief. 

Und so ist es leider auch: Ein Hörsturz letzten Dezember, Stress, psychische Belastung – der Admiral kann nicht mehr. Er bringe die Kraft nicht mehr auf, weiterhin etwas zu wollen, …

Artikel lesen