Hauptsache berühmt

Oh-oh!

Football-Star Tom Brady will nicht, dass Gattin Gisele Bündchen zum Superbowl kommt – sie bringt nur Pech 

29.01.15, 08:01 29.01.15, 09:42

Eigentlich sind Tom und Gisele mega in Love. Bild: LUCAS JACKSON/REUTERS

Tom Brady hat eigentlich so gar keine Lust darauf, dass seine Frau, Gisele Bündchen, beim Endspiel am 1. Februar «fänen» kommt. Das will zumindest das amerikanische Klatschmagazin OK in Erfahrung gebracht haben. Der Quarterback der New England Patriots sei gar «verzweifelt», weil er nicht wisse, wie er sein Supermodel vom Spiel fernhalten solle. Weiter erzählt ein Insider: «Er weiss einfach, dass er sie nicht aus dem Kopf bekommt, wenn sie im Publikum sitzt. Das bringt nur Pech.»

Wir wollen jedenfalls nicht dabei sein, wenn Brady seiner Frau verbietet, sich den Superbowl live anzusehen. Da ist der Ehekrach schon vorprogrammiert. 

(sim) 

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Eine wie keine

Kim Kardashian ist Frau des Jahres. Kim. Kardashian. Frau des Jahres. Und Kanye West singt über ihren Po, der in Gold gegossen gehört

Zusammen mit ihrem Gatten schwamm Meerjungfrau Kim Kardashian (siehe Foto unten) nach London an die Verleihung des Titels «Man of The Year» vom Magazin GQ. Dort posierte sie ein bisschen auf dem roten Teppich und nahm dann den Titel «Woman of The Year» entgegen. Kim Kardashian. «Woman of The Year». Lassen Sie sich das mal auf der Zunge zergehen!

Kardashian dankte es mit den Worten: «Ich danke ‹GQ›, dass sie mich zur ‹Frau des Jahres› erkoren haben, und meinem Ehemann, dass er mir …

Artikel lesen