Hauptsache berühmt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Jay-Z und Beyoncé

Ihre total versauten Ehe-Sex-Lyrics (und was sie bedeuten)

Entrepreneur and musician Jay Z, left, sits beside his wife, singer Beyonce, and Seattle Seahawks quarterback Russell Wilson during the Brooklyn Nets NBA basketball game against the Philadelphia 76ers at the Barclays Center, Monday, Feb. 3, 2014 in New York. (AP Photo/Kathy Willens)

Denken gerade voll an Sex: Jay-Z und Beyoncé. Bild: AP

Eine Schweizer Zeitung hat sich des Themas Jay-Z und Beyoncé angenommen. «Ein Blick auf die Lyrics der beiden verrät intime Geheimnisse über das Sexualleben des Rappers und der Sängerin», erfährt der geneigte Leser. Eigentlich geht es aber nur um die IHRE Lyrics und eigentlich auch nur um den Text von «Partition».

Die «knackige Sängerin» sei sich «ihrer Reize durchaus bewusst», denn sie «haucht» in Richtung ihres Mannes: «Du kannst deinen Blick nicht von meinem Hintern lassen, Daddy», lautet ein Beispiel. Ein anderes: Beyoncè sei «in doppelter Hinsicht nicht auf den Mund gefallen», denn es gebe auch eine Anspielung auf Oralverkehr.

Ausserdem wird geschlussfolgert, dass das Sexleben der Stars «über klassischen Blümchensex» hinausgehe. Der Beweis: die Liedzeile  «Handabdrücke über den ganzen Po verteilt.» Merke: Wenn man ganz genau auf die Lyrics schaut, kann man Promis wie ein Buch lesen. Oder wie 20 Minuten.

(phi)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Skrillex muss 1,6 Millionen Dollar blechen, weil ein Fan ihn nach Stage Diving verklagte

Wenn er das vorher gewusst hätte, hätte er es wahrscheinlich bleiben lassen. Skrillex sprang bei einem Auftritt in Los Angeles ins Publikum. Eine Zuschauerin stand beim Stage Diving, nun ja, maximal ungünstig – angeblich genau dort, wo Skrillex hinsprang. Das hat jetzt ein teures Nachspiel für den DJ. 

Das Urteil hat es in sich: Skrillex muss 1,6 Millionen US-Dollar zahlen.

Sein Anwalt kündigte an, in Berufung gehen zu wollen. Ein Video vom Konzertabend soll zeigen, dass es zu gar keinem …

Artikel lesen
Link to Article