Hauptsache berühmt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Handy entrissen

Ist Justin Bieber nun auch noch ein gemeiner Räuber?

14.05.14, 08:39 14.05.14, 09:49
Singer Justin Bieber performs at Staples Center during his Believe Tour in Los Angeles, California in this June 24, 2013 file photo. Bieber has been accused of attempted robbery, a Los Angeles Police Department official said on May 13, 2014, following media reports that he had tried to snatch a young woman's mobile telephone.   REUTERS/Mario Anzuoni/Files  (UNITED STATES - Tags: ENTERTAINMENT CRIME LAW)

Bild: Keystone

Die Polizei in Los Angeles ermittelt gegen Popstar Justin Bieber wegen versuchten Raubes. Eine Polizeisprecherin bestätigte der Nachrichtenagentur DPA am Mittwoch einen entsprechenden Bericht des Portals TMZ.com.

Der kanadische Musiker soll demnach einer Frau am Montagabend (Ortszeit) in einem Freizeitpark ihr Handy entrissen haben. Am nächsten Tag habe die Frau den Vorfall gemeldet. Beamte hätten sie daraufhin in ihrem Haus befragt, so die Sprecherin. 

Die Frau erzählte dem Promi-Portal TMZ, sie habe Bieber und seine Begleiter bei einem Streit mit einem weiteren Besucher beobachtet. Als sie ihr Handy aus der Tasche nahm, sei der 20-Jährige auf sie zugegangen und habe sie aufgefordert, mögliche Fotos von ihm zu löschen. Als sie sich weigerte, soll Bieber ihr das Handy entrissen haben. Später habe er ihr es aber wiedergegeben.

Der Teenie-Schwarm, der schon häufiger in Auseinandersetzungen mit Fotografen geraten ist, hat sich bislang nicht zu dem Vorfall geäussert. 

(sda/dpa)



Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Herzogin Kate fährt Auto, anstatt ihr Baby zu bekommen

Wir warten hier alle auf den königlichen Nachwuchs von Kate Middleton und ihrem Prinz William. Die hochschwangere Herzogin ist schon ein paar Tage über ihrem Geburtstermin, die Briten – ja eigentlich die ganze «kronloyale» Erdbevölkerung – will endlich das Geschwisterchen des kleinen George auf der Welt willkommen heissen. 

Aber nichts da. Kate liegt nicht im Kreissaal, sondern klemmt sich hinter das Steuer ihres Range Rovers. Ihr Bodyguard muss auf dem Beifahrersitz Platz nehmen. Sie kommen …

Artikel lesen