Hauptsache berühmt

Zu frauenfeindlich

Russell Brand warnt: Von Pornos sollte man nicht lernen

27.01.14, 12:56

Bild: EPA

Katy Perrys Ex-Mann Russell Brand ist zu einer überraschenden Erkenntnis gekommen: Pornos sind seiner Meinung nach für junge Menschen kein guter erster Zugang zur Sexualität. Er selber habe alles, was er über den Liebesakt weiss, von Pornos gelernt. In Wahrheit sei dort aber alles nur gestellt, zu «fleischlich» und frauenfeindlich.

(sda/viw)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Shanti ist das neue Perserkätzchen von Miley Cyrus – und sie hat sogar ihren eigenen Instagram-Account 

Jetzt guckt euch dieses wunderhübsche, weisse Knäuelchen an! Miley Cyrus ist jetzt also auch unter die Katzenmütter gegangen. So wie ihre Kollegin Taylor Swift. 

Miley hat ihrem Perserkätzchen einen eigenen Instagram-Account eingerichtet. Darauf wird Shanti natürlich ein bisschen digital bearbeitet: 

Gute Nacht, herzige Shanti! 💓 💝 💕 ❤️ 💖 💘

(rof)

Artikel lesen