Hauptsache berühmt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Co-starring in

Jennifer Lawrence mit ihren Filmpartnern Liam Hemsworth (links) und Josh Hutcherson (rechts). Bild: Drew Gurian/Invision/AP/Invision

Mmm fein! 

Liam Hemsworth findet die Kussszenen mit Jennifer Lawrence unangenehm. Warum nur? 

17.11.14, 14:47 17.11.14, 15:01

Der Schauspieler Liam Hemsworth, einer der besten Freunde von Jennifer Lawrence und ihr Küsspartner im neuen Film «Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 1», war in der« The Tonight Show» von Jimmy Fallon zu Gast. Dort erzählte er einem mehr als erstaunten Publikum, dass die unangenehmsten Momente während der Dreharbeiten mit Jennifer die waren, in denen er sie küssen musste. 

Waaas? Küsst sie etwa dermassen schlecht? Nein. Das sei es eben nicht, versichert der Schauspieler. Sie habe aber kurz davor stets absichtlich etwas Ekliges gegessen, klärt der Australier den Talkmaster auf. Und vor der Szene flüsterte sie ihm dann zu: «Ich habe Thunfisch und Knoblauch gegessen und mir nicht die Zähne geputzt.» 

Armer Hemsworth! Man muss ein bisschen Mitleid mit dem Mann haben, aber dennoch: Man muss Jennifer Lawrence auch einfach ein bisschen dafür lieben. 

Hihihihihihihihihihihihi. gif: giphy

(rofl)



Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nicht «Baby, One More Time»

Wie wär's mit «Hurt»? Christina Aguilera hört beim Gebären gerne Musik. Ihre eigene Musik

Die Sängerin wird demnächst zum zweiten Mal Mutter. Wie sie ihr Kind zur Welt bringen schon, weiss die 33-Jährige ganz genau. Oder zumindest soll es ein Freund von Christina Aguilera wissen, wie der dem Klatsch-und-Tratsch-Portal Showbiz Spy erzählte. «Sie sagt, dass es sie [im Kreisssaal] total entspannt, wenn sie ihre eigene Musik hört.» Aber das täte sie nicht, weil sie selbstverliebt wäre. Nein: «Sie hofft, dass sie in der Lage sein wird, mitzusingen, und dem Baby dadurch …

Artikel lesen