Hauptsache berühmt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Es ist Liebe 

Die letzte Rose vom deutschen «Bachelor» hat die Schweizerin Ramona Stöckli zwar nicht bekommen – dafür hat sie jetzt einen richtigen Freund 

28.11.14, 08:30 28.11.14, 09:39

Fans der deutschen «Bachelor»-Staffeln werden sich bestimmt an Ramona Stöckli erinnern. Für alle anderen: Die Schweizer Schönheit ist anno 2013 im Finale der RTL-Realiyshow knapp an der Gewinner-Rose und somit am Herz von Bachelor Jan Kralitschka vorbeigeschlittert. Seither war Mona Single – immerhin war sie danach weiterhin regelmässig im TV zu sehen, zum Beispiel bei «Promi Shopping Queen». 

Jetzt hat es mit der grossen Liebe bei der 32-Jährigen aber doch noch geklappt: Auf Facebook präsentierte sie ein Kuss-Foto von sich und ihrem neuen Freund. Dazu schreibt sie: «Happy in Thailand».

Aaaw.

(sim via Promiflash)



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Herzogin Kate fährt Auto, anstatt ihr Baby zu bekommen

Wir warten hier alle auf den königlichen Nachwuchs von Kate Middleton und ihrem Prinz William. Die hochschwangere Herzogin ist schon ein paar Tage über ihrem Geburtstermin, die Briten – ja eigentlich die ganze «kronloyale» Erdbevölkerung – will endlich das Geschwisterchen des kleinen George auf der Welt willkommen heissen. 

Aber nichts da. Kate liegt nicht im Kreissaal, sondern klemmt sich hinter das Steuer ihres Range Rovers. Ihr Bodyguard muss auf dem Beifahrersitz Platz nehmen. Sie kommen …

Artikel lesen