Hauptsache berühmt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bild: KEVORK DJANSEZIAN/REUTERS

Wäh!

Dicke Luft auf Twitter: Demi Lovato wird bei Fantreffen angefurzt

19.09.14, 13:19 19.09.14, 15:25

Sängerin Demi Lovato gehört zu denjenigen Promis, die gerne ihr halbes Leben mit seinen Twitter-Followern teilen. Deswegen wollte der ehemalige Disneystar auch folgende Geschichte nicht vor seinen Anhängern geheim halten: Während eines Treffens soll ein nervöser Fan einen fahren gelassen haben. 

Gut, dass wir Bescheid wissen. Und der pupsende Fan darf sich freuen, dass er mithilfe des Tweets zu einer Art anonymer Berühmtheit geworden ist.

(sim)



Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Und jetzt mal zu etwas wirklich Wichtigem

Admiral James T. geht nach 20 Jahren in Rente

«Liebe Freunde, seit 20 Jahren bin ich als Admiral unterwegs» – so beginnt die Facebook-Nachricht, die der Schweizer Musiker Admiral James T. an seine 1800 Fans richtete. Und eigentlich weiss man nach diesem Einstieg bereits: Wenn ein Mitteilung so anfängt, ist es vermutlich ein Abschieds-Brief. 

Und so ist es leider auch: Ein Hörsturz letzten Dezember, Stress, psychische Belastung – der Admiral kann nicht mehr. Er bringe die Kraft nicht mehr auf, weiterhin etwas zu wollen, …

Artikel lesen