Hauptsache berühmt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rätselhafter Paparazzi-Schutz

Gut, hat sich Cara Delevigne eine Skimaske übergezogen, damit man sie nicht erkennt – aber steht da nicht ihr Name auf dem Handy?

21.10.14, 16:41

Wir können das schon verstehen, dass sich die Promis die Paparazzi vom Leibe halten wollen. Cara Delevigne wollte doch nur mit ihrer älteren Schwester Poppy dinieren und dann lauern diese Foto schiessenden Zecken bereits wieder hinter der Ecke.

Wir wollen Ihnen nun das Schicksal des britischen Models in vier Bildern schildern. In Anlehnung an Kafka heisst dieses kleine Schmierenstück «Die Verwandlung». 

Hach. Noch ist kein Paparazzi in Sicht. Wie schön ...,

Bild: SPLASH NEWS

... aber dann scheint Cara doch noch einen erspäht zu haben ...,

Bild: SPLASH NEWS

... woraufhin sie sich schnell unter einer Skimaske verbirgt ...,

Bild: SPLASH NEWS

... das Restaurant verlässt und sich mit ihrem Handy die prominenten Augenbrauen verdeckt. 

Bild: SPLASH NEWS

Ist das nicht äusserst rätselhaft? Zuerst zieht sich die 22-Jährige eine Skimaske über, hält sich dann aber ihr Handy vors Gesicht, worauf wiederum in dicken Lettern «C-A-R-A» steht. 

Umfrage

Warum nur hält sich die maskierte Cara ihr «C-A-R-A»-Handy vors Gesicht?

  • Abstimmen

54 Votes zu: Warum nur hält sich die maskierte Cara ihr «C-A-R-A»-Handy vors Gesicht?

  • 11%Sie hat vergessen, dass da ihr Name draufsteht.
  • 22%Vielleicht ist sie ein bisschen dumm?
  • 28%Sie verarscht die Paparazzi, indem sie sagt: Ha, guckt, ich bin's zwar, aber ihr kriegt leider kein Foto von mir, sorry.
  • 35%Ich finde ihre Hosen bedenklicher.

(rof)



Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Soooo stolz

Paris Hilton tritt in die Fussstapfen ihres Urgrossvaters

Die Redaktion von Bild ist ganz entzückt: «Ein Wunder ist geschehen! Paris Hilton (33) arbeitet!» Denn am Wochenende eröffnet die Millionenerbin ihren ersten eigenen Club, den «The Paris Beach Club» im «Azure Urban Resort» auf den Philippinen. Den grössten Teil der Arbeit hat wohl die «Century Property Group Inc.», mit der Hilton einen Vertrag abgeschlossen hat, übernommen.

Paris ist trotzdem total stolz und schreibt auf Instagram: «Ich bin so stolz und …

Artikel lesen