Hauptsache berühmt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bachelor ist wieder Bachelor

Wolke Sieben entlässt das deutsche «Bachelor»-Paar – nach einem Monat

Traurig, aber wahr: Der Bachelor aus der gleichnamigen RTL-Sendung war der erste Kandidat, der nach der Kuppel-Show seine Auserwählte mit ins reale Beziehungsleben nahm. Doch leider hielt die Romanze nur einen Monat lang. Auf ihren Facebook-Profilen posteten die beiden ihr Liebes-Aus mit den exakt gleichen Worten: 

«Es gibt Momente im Leben, die man sich niemals wünscht. Sie verlangen von dir jedoch Entscheidungen, die du treffen musst. Sie sind schmerzhaft, aber nötig. Leider ist es zu so einem Moment gekommen. Eine Entscheidung, die 2 Menschen gemeinsam getroffen haben. Mit dem Versprechen weiterhin als Freund für einander da zu sein.»

Animiertes GIF GIF abspielen

Gif: Giphy

(rof via Huffington Post)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Skrillex muss 1,6 Millionen Dollar blechen, weil ein Fan ihn nach Stage Diving verklagte

Wenn er das vorher gewusst hätte, hätte er es wahrscheinlich bleiben lassen. Skrillex sprang bei einem Auftritt in Los Angeles ins Publikum. Eine Zuschauerin stand beim Stage Diving, nun ja, maximal ungünstig – angeblich genau dort, wo Skrillex hinsprang. Das hat jetzt ein teures Nachspiel für den DJ. 

Das Urteil hat es in sich: Skrillex muss 1,6 Millionen US-Dollar zahlen.

Sein Anwalt kündigte an, in Berufung gehen zu wollen. Ein Video vom Konzertabend soll zeigen, dass es zu gar keinem …

Artikel lesen
Link to Article