Hauptsache berühmt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Was für eine Scheisse!» – Sophia Thomalla pestet gegen den «Tatort»-Rauswurf ihrer Mutter

28.04.15, 16:52 28.04.15, 17:17

Mutter und Tochter: Simone und Sophia Thomalla. Bild: AP

Den letzten «Tatort» mit dem Ermittler-Duo Eva Saalfeld (Simone Thomalla) und Andreas Keppler (Martin Wuttke) am Sonntag sahen noch einmal über zehn Millionen Menschen, trotzdem sind die beiden TV-Polizisten nun Geschichte: Der MDR hat die beiden in Ruhestand geschickt. Das bringt nun die Thomalla-Tochter Sophia auf die Palme.

«Was für eine Scheisse!», schreibt sie in einem Gastbeitrag bei «stern.de», sie vermutete hinter der Entscheidung Altersdiskriminierung: «Die Quote stimmt nicht nur, sie ist hervorragend. Die Resonanz ist top. Besser geht es doch eigentlich gar nicht. Dann gibt es ja nur eine Erklärung für diese Entscheidung: Der Jugendwahn hat also auch die Bastion ‹Tatort› erreicht.» Aha.

Impressionen von Twitter:

(bka)



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hollywood-Schauspieler schliesst sich den Kurden an und kämpft in Syrien gegen den IS

Michael Enright hat zwar in bekannten Filmen wie «Fluch der Karibik 2» und «Knight and Day» und in Serien wie «Alias», «Castle», «Criminal Minds» oder «Law & Order» mitgespielt, sein Gesicht wird dir mit grösster Wahrscheinlichkeit aber trotzdem nichts sagen.

Michael Enright ist ein schauspielerischer Hinterbänkler. Im wahren Leben aber kämpft er an vorderster Front. In Syrien. Gegen den IS.

Nach einer riskanten Reise über Istanbul und Sulaimaniyya traf er an einem geheimen Ort auf 30 andere …

Artikel lesen