Hauptsache berühmt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Harry Styles soll sich von Taylor Swift fernhalten. So will es jedenfalls ihr Neuer

28.04.15, 08:13 28.04.15, 08:38


Taylor Swift and rumored boyfriend Calvin Harris spotted holding hands after watching the band HAIM perform at Troubadour Club in West Hollywood, CA. The new rumored couple were spotted exiting out the back of the club holding hands.
<P>
Pictured: Taylor Swift, Calvin Harris
<B>Ref: SPL984623  030415  </B><BR/>
Picture by: MEP/Splash News<BR/>
</P><P>
<B>Splash News and Pictures</B><BR/>
Los Angeles:	310-821-2666<BR/>
New York:	212-619-2666<BR/>
London:	870-934-2666<BR/>
photodesk@splashnews.com<BR/>
</P>

Das ist Taylor Swift mit DJ Calvin Harris an ihrer Seite. Bild: SPLASH NEWS DUKAS

Der neue Mann an Taylor Swifts Seite heisst Calvin Harris. Doch anstatt sein Liebesglück in vollen Zügen zu geniessen, macht sich der DJ Sorgen. Sorgen über die Ex-Freunde seiner Liebsten.

Dabei geh's, wie OK! Magazine weiss, besonders um den einen: Harry Styles. Harris soll dem One-Direction-Star mit deutlichen Worten gesagt haben, dass er sich von Taylor fernhalten soll.

Normalerweise sei Harris ja nicht der eifersüchtige Typ, doch er wisse, wie charmant Styles sein könne. Swift und ihr Ex hatten auch nach dem Liebes-Aus weiter Kontakt. Geht's nach ihrem Neuen, ist damit nun aber Schluss.

(lue)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nacktbilder gibts auch nicht

Sylvie steckt nicht selbst hinter ihrem Facebook-Fake

Am 17. Februar berichtete «Bild» über einen Facebook-Account mit dem Namen Sylvie van der Vaart. Doch böse Überraschung: Es ist gar nicht Sylvie Meis (so heisst sie inzwischen) selbst, die dort Nacktbilder verspricht (die man übrigens nicht bekommt). Offenbar ist die Geschichte gut gelaufen, denn einen Tag später heisst es nun: «Wer steckt hinter Sylvies Fake-Account?» Keine Antwort darauf (aber dafür grob gepixelte Bilder) bei «Bild».

Artikel lesen