Hauptsache berühmt

An dieser Stelle stehen normalerweise Meldungen von einer Frau, die nichts kann aber berühmt ist. Heute drehen wir den Spiess um: Herzlich willkommen Senri Kawaguchi

08.03.15, 10:11

Am Weltfrauentag lassen wir Kim mal Kardashian sein und widmen uns den Frauen, welche weniger in der Öffentlichkeit stehen, dies allerdings weit mehr «verdient» hätten. 

Nacht Tina S. möchten wir euch Senri Kawaguchi vorstellen. Eine 18-jährige Schlagzeugerin aus Japan. Senri spielt seit dem 5. Lebensjahr Schlagzeug, hat diverse Preise abgeräumt und geht momentan noch in die Mittelschule. Viel Spass.

Senri Kawaguchi: «Onyx»

video: youtube/Senri Kaeaguchi

Yngwie Malmsteen: «Arpeggios From Hell»

video: youtube/Senri Kawaguchi

Senri Kawaguchi Diners Club Social Jazz Session 2013-14

video: youtube/Senri Kawaguchi

(tog)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Same same, but different

Und schon wieder ein sexistisches Musikvideo – nur umgekehrt

Jennifer Lopez sei Dank: Für einmal sind es die Männer, die in einem Musikvideo als Sexobjekte herhalten müssen.

Soooo, J.Lo dreht den Spiess um und zeigts uns allen!

Wirklich? 

Nun, einen echten Paradigmenwechsel im Musikbusiness wird sie mit dem Videoclip zu «I Luh Ya Papi» kaum bewirken. Dazu kommt Frau Lopez eben doch etwas zu narzisstisch rüber; Ästhetik und Aussage des R’n’B-Protzvideo-Genres werden hingegen zu wenig unterminiert.

Trotzdem: Die Damenwelt (und etliche Herren auch) dürfen sich hier mal so richtig an den schönsten Männerkörpern erlaben, die Jennifers Budget hergeben. Da verzeiht …

Artikel lesen