Hauptsache berühmt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Beziehungsstatus: Verwirrung

Scheinbar definitive Liebessignale von Balotelli

28.03.14, 13:03 29.03.14, 10:45
epa03916419 Milan's Italian forward Mario Balotelli (L) and his girlfriend Fanny Robert Neguesha (R) watch the Italian Serie A soccer match between AC Milan and Udinese Calcio at Giuseppe Meazza stadium in Milan, Italy, 19 October 2013.  EPA/MATTEO BAZZI

Mario Balotelli und Fanny Neguesha. Bild: EPA

Wir sind verwirrt, nachdem wir beim Blick diesen Satz gelesen haben: «Die stetige On-Off-Beziehung zwischen Mario Balotelli (23) und Fanny Neguesha (23) scheint definitiv zu Ende sein.» Ja, was denn nun: Ist es nun definitiv oder scheint es nur so?!? 

«Das Liebes-Aus ist in Italiens Klatschblättern beschlossene Sache», heisst es, doch die Lektüre macht stutzig. Die junge Dame hat demnach «ihren Beziehungsstatus auf der Social-Media-Plattform ‹Instagram› vorübergehend auf ‹Single›» geändert. Der Fussballer habe prompt ausgeglichen und auf Twitter «Hinweise gelöscht, die auf eine anhaltende Liebe zwischen den beiden schliessen lässt».

Der Grund für diese undurchsichtigen emotionalen Ausbrüche in der bunten Online-Welt sind angeblich Äusserungen eines 24 Jahre alten Models, das derzeit beim italienischen «Big Brother» mitmacht. Veronica Graf hat durchblicken lassen, dass sie sich bei Balotelli bis in den Strafraum vorgefummelt habe. 

(phi)



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nacktbilder gibts auch nicht

Sylvie steckt nicht selbst hinter ihrem Facebook-Fake

Am 17. Februar berichtete «Bild» über einen Facebook-Account mit dem Namen Sylvie van der Vaart. Doch böse Überraschung: Es ist gar nicht Sylvie Meis (so heisst sie inzwischen) selbst, die dort Nacktbilder verspricht (die man übrigens nicht bekommt). Offenbar ist die Geschichte gut gelaufen, denn einen Tag später heisst es nun: «Wer steckt hinter Sylvies Fake-Account?» Keine Antwort darauf (aber dafür grob gepixelte Bilder) bei «Bild».

Artikel lesen