Hauptsache berühmt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Musikpreis Echo

Doch nicht rechtsextrem? Frei.Wild darf nominiert werden

21.02.14, 16:26

Nach dem Gerangel um die Echo-Teilnahme der umstrittenen Rockband Frei.Wild im vergangenen Jahr steht einer Nominierung der Südtiroler für den Musikpreis in diesem Jahr nichts im Wege. Wie der Echo-Veranstalter am Freitag in Berlin mitteilte, entschied der nach dem Debakel 2013 gegründete unabhängige Beirat, dass das aktuelle Frei.Wild-Album «Still »nicht von einer Nominierung ausgeschlossen werden solle.

Im vergangenen Jahr war die Brixener Band, der rechtes Gedankengut vorgeworfen wird, von der Nominierungsliste gestrichen worden. Zuvor hatten Bands wie Kraftklub, MIA oder Die Ärzte mit einem Boykott der Musikpreis-Gala gedroht. 

(sim/sda)



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nein, das ist kein Witz: Chuck Norris macht Werbung für Netanjahu

Benjamin Netanjahu ist in Not. Dem israelischen Ministerpräsidenten droht bei der heutigen Parlamentswahl der Machtverlust. In letzter Minute kommt ihm ein altgedienter Action-Haudegen zu Hilfe: Chuck Norris hat am Montag ein Video veröffentlicht, in dem er die Israelis auffordert, Netanjahu wiederzuwählen.

Der Regierungschef sei ein «starker Anführer», und das sei entscheidend für die Sicherheit Israels, betont Norris, der letzte Woche 75 Jahre alt wurde. Er habe «den Mut und die …

Artikel lesen