Hauptsache berühmt

Notlüge

Mike Müller war zu «schwul» fürs Militär

20.02.14, 15:53

Bild: KEYSTONE

Zehn Tage lang hat Mike Müller Militärdienst geleistet. Dann habe er mit «unüblich grosser Klarheit» erkannt, dass die Armee und er nicht zusammenpassen. Um keinen Dienst absolvieren zu müssen, habe er deshalb gelogen, «was das Zeug hält». Zum Beispiel? «Ich habe behauptet, ich sei schwul», verriet Müller im Interview mit dem «Bund». 

(sim/sda)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • pamayer 16.10.2016 19:14
    Highlight Da hätten sie ihn aber gleich In die offizierskaste aufnehmen sollen...
    0 0 Melden

Selber duhm

Kiefer Sutherland kennt watson nicht

Es ist schrecklich, aber die Wahrheit muss auch mal geschrieben werden: Schauspieler Kiefer Sutherland hat der Bild erzählt, dass er keinen Computer benutzt – er könne das gar nicht! Und noch schlimmer: Er soll Sätze gesagt haben wie: «Ich liebe Bücher, die man anfassen kann. Zeitungen, die man blättern kann. Ich bin analog-altmodisch.»

 

Zeitungen, die man ...

Zeitungen ...

Zeit ...

In «24» einen auf Technologie-Freak machen, aber privat nicht mal E-Banking fähig? …

Artikel lesen