Hauptsache berühmt

Die Kardashians doch nicht bescheiden???

«Sie wollten immer bloss Geld, Geld, Geld» 

13.10.14, 10:18 13.10.14, 11:30

Sie denken, «Dallas» und «Dynasty» («Denver Clan») wären schon lange abgesetzt? Mitnichten, liebe Leser. Heute ist das Ganze bloss an die Moderne angepasst und quasi ein Reality-Format: Die Rede ist von den Kardashians.

Kylie Jenner, Kim Kardashian und Kendall Jenner bei den Teen Choice Awards 2014 in Los Angeles. Bild: Getty Images North America

Wie es dort so zu- und hergeht, hat nun Jan Ashley gegenüber Radar Online ausgeplaudert. Die Dame mit dem Männervornamen heiratete Robert Kardashian, den inzwischen verstorbenen Vater von Kourtney, Kim und Khloé, im Jahr 1999. Nach nur 30 Tagen wurde die Ehe aber bereits wieder annuliert.

Eine schrecklich nette Familie

«Natürlich» hatten die drei dunklen Schwestern damit zu tun, sagt deren Stiefmutter jetzt. «[Robert] war die ganze Zeit genervt. Nicht von mir – von seinen Kindern und der Ex-Frau. Sie wollten immer bloss Geld, Geld, Geld.» Doch obwohl die Familie so tat, als sei sie damals gar nicht reich gewesen: Ashley habe gar auf einen Ehevertrag bestanden.

Kourtney Kardashian. Bild: Dan Hallman/Invision/AP/Invision

Im Haushalt hätten die Kinder kaum geholfen, dafür aber grösseres Engagement bei Männern gezeigt. Besonders über Kourtney habe sich die Stiefmutter immer aufgeregt. Nach einem Monat war die Beziehung vorbei. «Gott sei dank», meint Jan Ashley.

Die Mutter der Grazien, Kris Jenner, war bis 1991 mit Robert Kardashian liiert. Sie verliess den Anwalt, um im selben Jahr Bruce Jenner vor den Altar zu ziehen. Dieser Liaison verdanken wir die Promi-Perlen Kendall und Kylie.

(phi)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Eine wie keine

Kim Kardashian ist Frau des Jahres. Kim. Kardashian. Frau des Jahres. Und Kanye West singt über ihren Po, der in Gold gegossen gehört

Zusammen mit ihrem Gatten schwamm Meerjungfrau Kim Kardashian (siehe Foto unten) nach London an die Verleihung des Titels «Man of The Year» vom Magazin GQ. Dort posierte sie ein bisschen auf dem roten Teppich und nahm dann den Titel «Woman of The Year» entgegen. Kim Kardashian. «Woman of The Year». Lassen Sie sich das mal auf der Zunge zergehen!

Kardashian dankte es mit den Worten: «Ich danke ‹GQ›, dass sie mich zur ‹Frau des Jahres› erkoren haben, und meinem Ehemann, dass er mir …

Artikel lesen