Hauptsache berühmt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

karriere-Schub

Taylor Swift wird Mentorin bei «The Voice» – ob sie auch wertvolle Tanz-Tipps gibt? 

01.09.14, 15:03

Mit Taylor Swift gehts steil aufwärts! Sie wird Ende September in der amerikanischen Show «The Voice» als Nachfolgerin vom Coldplay-Sänger Chris Martin zu sehen sein.

Was sie da tun muss? Sie wird die Mentorin und Haupt-Beraterin für die Gesangstalente aller Star-Juroren, also für all diejenigen Kandidaten, die Gwen Stefani, Adam Levine, Pharrell Williams und Blake Shelton auserwählen. Na sieh mal einer an! Ob die Country-Sängerin ihren Schülern dann auch heisse Tanztipps gibt? 

Taylor Swift in ihrem neusten Video zur Single «Shake it Off». Gif: watson/lis

Die Jury bekommt zusätzlich noch Coaches, die nur für ihr Team zuständig sind: Die Soul-Legende Stevie Wonder wird Adam Levine unterstützen, Gavin Rossdale steht seiner Frau Gwen Stefani zur Seite, Little Big Town geht ins Team von Blake Shelton und Alica Keys wird die Truppe vom Happy-Sänger Williams verstärken.

Was die siebte Staffel von «The Voice» also ganz gewiss verspricht, ist ein Staraufgebot sondergleichen. 

(rof via Daily News)



Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nacktbilder gibts auch nicht

Sylvie steckt nicht selbst hinter ihrem Facebook-Fake

Am 17. Februar berichtete «Bild» über einen Facebook-Account mit dem Namen Sylvie van der Vaart. Doch böse Überraschung: Es ist gar nicht Sylvie Meis (so heisst sie inzwischen) selbst, die dort Nacktbilder verspricht (die man übrigens nicht bekommt). Offenbar ist die Geschichte gut gelaufen, denn einen Tag später heisst es nun: «Wer steckt hinter Sylvies Fake-Account?» Keine Antwort darauf (aber dafür grob gepixelte Bilder) bei «Bild».

Artikel lesen