Hauptsache berühmt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Makeover Prinz Frédéric 

«Sie haben ein Monster aus mir gemacht»

17.06.14, 09:48 17.06.14, 15:11

Kaschiert: Frédéric trägt jetzt Sonnenbrille. Bild: Facebook

Er ist zwar 27 Jahre jünger als seine Gattin Zsa Zsa Gabor, doch auch mit 70 ist Mann noch eitel: Frédéric Prinz von Anhalt hat sich für die Schönheit unters Messer gelegt, doch das Ergebnis kann sich nicht wirklich sehen lassen. 

«Ich hatte ein Facelifting, wollte mich ein bisschen auffrischen lassen. Aber alles ist total schiefgelaufen», jammerte der Deutsche in der Bild. Seine Ehefrau sei «fast aus dem Bett gefallen»: «Dann fragte sie, warum ich diese hässliche Maske tragen würde und ob ich mich für einen Horrorfilm bewerben wolle. Ich habe sie in dem Glauben gelassen, damit sie sich nicht aufregt.»

Der – sagen wir mal – medienbewusste Prinz ergänzte im Focus, er sehe aus wie ein «chinesischer Faltenhund»: «Der Arzt meinte noch: ‹Toll, Sie sind ja jetzt ein ganz neuer Charakter!› Eine Unverschämtheit!» Wir glauben aber, dass das eigentlich ein verstecktes Kompliment gewesen ist!

(phi)



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Same same, but different

Und schon wieder ein sexistisches Musikvideo – nur umgekehrt

Jennifer Lopez sei Dank: Für einmal sind es die Männer, die in einem Musikvideo als Sexobjekte herhalten müssen.

Soooo, J.Lo dreht den Spiess um und zeigts uns allen!

Wirklich? 

Nun, einen echten Paradigmenwechsel im Musikbusiness wird sie mit dem Videoclip zu «I Luh Ya Papi» kaum bewirken. Dazu kommt Frau Lopez eben doch etwas zu narzisstisch rüber; Ästhetik und Aussage des R’n’B-Protzvideo-Genres werden hingegen zu wenig unterminiert.

Trotzdem: Die Damenwelt (und etliche Herren auch) dürfen sich hier mal so richtig an den schönsten Männerkörpern erlaben, die Jennifers Budget hergeben. Da verzeiht …

Artikel lesen