Hauptsache berühmt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rebellische Vergangenheit

Emma Thompson, der Ex-Punk

04.02.14, 13:12 04.02.14, 14:14
LOS ANGELES, CA - JANUARY 18:  Actress Emma Thompson attends the 20th Annual Screen Actors Guild Awards at The Shrine Auditorium on January 18, 2014 in Los Angeles, California.  (Photo by Ethan Miller/Getty Images)

Bild: Getty Images North America

Schauspielerin Emma Thompson war in ihrer Jugend eine kleine Rebellin, wie sie selbst sagt. «Konservativ bin ich ganz sicher nicht. In den 80ern war ich eine Punk-Rockerin - so richtig wild, mit Sicherheitsnadeln im Gesicht», sagte die Britin der Zeitschrift «Meins».

In ihrer Studienzeit sei sie dann «eine militante, zornige Feministin mit Glatze und Latzhosen» gewesen. Später habe sie Sozialarbeiterin werden wollen, habe dann aber die Comedy für sich entdeckt: «Das machte mehr Spass.» 

(sda)



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nacktbilder gibts auch nicht

Sylvie steckt nicht selbst hinter ihrem Facebook-Fake

Am 17. Februar berichtete «Bild» über einen Facebook-Account mit dem Namen Sylvie van der Vaart. Doch böse Überraschung: Es ist gar nicht Sylvie Meis (so heisst sie inzwischen) selbst, die dort Nacktbilder verspricht (die man übrigens nicht bekommt). Offenbar ist die Geschichte gut gelaufen, denn einen Tag später heisst es nun: «Wer steckt hinter Sylvies Fake-Account?» Keine Antwort darauf (aber dafür grob gepixelte Bilder) bei «Bild».

Artikel lesen