Hauptsache berühmt
Guten Tag!
Watson wird soeben von unserem aussergewöhnlich attraktiven und intelligenten IT-Team modernisiert und ist deshalb zur Zeit nur eingeschränkt verfügbar. Das dauert nicht lange, versuch es bitte in ein paar Minuten nochmals.
Vielen Dank!

Kunis spricht Klartext

«Müsst ihr etwa eine wassermelonengrosse Person aus eurem Lady-Loch pressen?» 

12.06.14, 10:18 12.06.14, 11:54

Mila Kunis hat im Namen aller schwangeren Frauen in der US-Show von Jimmy Kimmel werdende Väter zurechtgewiesen: Sie sollen nicht sagen: WIR sind schwanger! 

Wenn Sie selbst einmal morgens kotzen müssten, dann sei das nicht, weil sie schwanger seien, sondern weil sie unzählige Tequila-Shots in sich hineingekippt hätten. «Und wie viele Tequila-Shots trinken wir? Keine.»  

Auslöser für ihre lustige Rede gegen dieses widersinnige «Wir», bei der sie von diversen Glacé essenden Schwangeren unterstützt wurde, war Kimmels stolzer Kommentar, dass seine Frau und er auch schwanger seien und bald Eltern würden. Wo sie recht hat, hat sie recht: Männer müssen eben keine «wassermelonengrosse Personen» aus ihrem «Lady hole» pressen. 

(rof via Ok Magazin

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Selber duhm

Kiefer Sutherland kennt watson nicht

Es ist schrecklich, aber die Wahrheit muss auch mal geschrieben werden: Schauspieler Kiefer Sutherland hat der Bild erzählt, dass er keinen Computer benutzt – er könne das gar nicht! Und noch schlimmer: Er soll Sätze gesagt haben wie: «Ich liebe Bücher, die man anfassen kann. Zeitungen, die man blättern kann. Ich bin analog-altmodisch.»

 

Zeitungen, die man ...

Zeitungen ...

Zeit ...

In «24» einen auf Technologie-Freak machen, aber privat nicht mal E-Banking fähig? …

Artikel lesen